AdUnit Billboard
Kindergarten St. Raphael - Wesentlicher Baustein in Erziehung zu gesundheitsbewusster Ernährung

Kindgerechte Küche eingeweiht

Von 
Edgar Münch
Lesedauer: 
Segnung der Räumlichkeiten durch Pfarrer Franz Lang. © Edgar Münch

Gissigheim. Hoch eingeschätzt wurde bei der Einweihung einer neuen kindgerechten Küche im Kindergarten St. Raphael in Gissigheim die Leistungen aller daran Beteiligten. Bei dieser Feierlichkeit, an der im Übrigen auch viele Eltern teilnahmen, erhielt die Kinderbetreuungseinrichtung in den Königheimer Teilort nun wiederholt das Beki-Zertifikat mit Gültigkeit von sechs Jahren ausgehändigt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der Begrüßung durch die Leiterin des Kindergartens, Simone Fochler, sangen die Kinder „Wir feiern heut ein Fest und laden alle ein“. Auch zwischen den Reden ließen sie laut und froh ihre Lieder erklingen.

Fochler schilderte, wie sehr die neue Küche zur Erreichung der gesteckten pädagogischen Ziele beitrage. Jetzt könnten die Kinder wieder gemeinsam kochen, backen, ausprobieren, Lebensmittel kennen lernen und viel Spaß am gemeinsamen Arbeiten und Essen haben. Dies sei ein wesentlicher Baustein in der Erziehung zu einer gesundheitsbewussten Ernährung.

Mehr zum Thema

Kindernachrichten

Wie das schmeckt!

Veröffentlicht
Von
„Koch-Ding. Im Miteinander Begeistern“
Mehr erfahren
Brombeere

Die Super-Beere aus dem Garten

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Mit einem kindgemäßen Versuch, wie der menschliche Körper bei Durstgefühlen reagiert, weckte sie das Interesse der Kinder. Schließlich fand sie für den Förderverein Dankeswort für den Einsatz beim Um- und Einbau der Küche. Nur durch das gemeinsame Wirken des Fördervereins und durch den finanziellen Beitrag des Trägers des Kindergartens und der politischen Gemeinde habe man das Vorhaben realisieren können.

Bürgermeister Krug zeigte sich anschließend erfreut über die gelungene Neuanschaffung und wünschte den Kindern viel Erfolg beim Experimentieren in der Küche.

Dass auch bisher schon im Kindergarten St. Raphael große Anstrengungen unternommen wurden, Kinder zu einer gesunden Ernährung zu erziehen, zeigte die Sachgebietsleiterin Ernährung, Hauswirtschaft und Verbraucherbildung des Landwirtschaftsamtes, Jennifer Düchs, auf. Mit einer „großen, lachenden Birne“ hatte sie die Neugier der Kinder geweckt. In der Vorstellung der „Landesinitiative bewusste Kinderernährung (BeKi)“ hob sie hervor, dass dieses Programm schon mehrere Jahren hier praktiziert werde. Sie zeigte dabei die Wichtigkeit eines ausgewogenen Speiseangebots, sowie die alltagsnahe Ernährungsbildung der Kinder. Düchs verwies auch auf den Umstand, dass in vielen Familien das gemeinsame Essen zu kurz komme, dass die Lebensmittel nicht immer gesundheitsbewusst gekauft würden und dass oft nicht eruiert werde, wo und wie diese produziert werden. Deshalb wolle man in diese Aktion auch die Eltern miteinbeziehen.

Im Kindergarten Gissigheim habe man durch Säen, Pflanzen und Ernten von Gemüse und Früchten in Hochbeeten schon viel Erfahrung gesammelt. Auch durch den Besuch auf dem Bauernhof habe man guten Einblick in die Produktion von Lebensmitteln bekommen. Sie dankte den damit verantwortlichen Erzieherinnen Simone Fochler, Erika Reinhard, Bianka Hammerich und Ursula Haberkorn für die Prozessbegleitung und überreichte die Urkunde zusammen mit dem neuen BeKi-Zertifikat, das nun am Kindergarten sichtbar angebracht wird. Die Kinder erhielten einen riesengroßen Warenkorb mit leckeren Früchten aus dem Garten.

Danach erfolgte die Segnung der Küche durch Pfarrer Franz Lang. Er erklärte anhand eines Bibeltextes, dass Jesus die Kinder sehr gerne hatte, „denn ihnen gehört das Himmelreich“. Es sei daher wichtig, ihre Entwicklung zu wertvollen Menschen zu unterstützen. Hierzu tragen auch Einrichtungen einer Küche und die Freude an der Nahrungszubereitung bei. Dass die Kinder hier eine gute Gemeinschaft erfahren, dazu möge Gott seinen Segen geben.

Namens des Fördervereins übergaben die Vorsitzende Christina Stang und deren Stellvertreterin Kristin Withopf einen Geschenkkorb und neues Geschirr an die Kindergartengruppe. Sie riefen anschließend alle zu Snacks aus der Küche auf, die im den Außenbereich des Kindergartens präsentiert wurden.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1