AdUnit Billboard
Musik- und Feuerwehrkapelle Königheim - Mitglieder trafen sich zur Hauptversammlung / Wahlen

Bewährtes Team als Vorstand bestätigt

Lesedauer: 
Ehrungen bei der Musik- und Feuerwehrkapelle Königheim: Das Bild zeigt (von links) Thomas Zugelder, Marcel Bund, Anna Vrabie, Sven Trabold, Vorsitzender Daniel Achstetter, Uwe Rennhofer, Peter Lindtner, stellvertretender Vorsitzender Patrick Axmann, Dirigent Klaus Zimmermann und Alois Schreck, Vertreter des Blasmusikverband Tauber-Odenwald-Bauland. © Musikkapelle

Königheim. In ihrer Hauptversammlung blickte die Musik- und Feuerwehrkapelle Königheim auf die Vereinsjahre 2019 und 2020 zurück.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Vorstandsmitglieder hatten ihre Tätigkeitsberichte im Vorfeld online zur Verfügung gestellt. Alle waren von den coronabedingten Einschränkungen geprägt. So erwähnte Vorsitzender Daniel Achstetter, dass 2020 und 2021 erstmals seit 52 Jahren die Osterkonzerte ausfallen mussten. Es gab keine Proben, keine Auftritte und keine Ständchen. Nur Balkonkonzerte und das Musizieren im kleinen Rahmen waren möglich. Auch das Partnerschaftstreffen mit den Musikern aus Scheifling/St. Lorenzen fiel aus. Einen kleinen Lichtblick stelle die Jugendband dar. 20 bis 25 Jugendliche proben unter Leitung von Armin Fischer.

Schriftführerin Julia Faulhaber erinnerte an Veranstaltungen und Auftritte im Jahr 2019. Sie nannte dabei das Osterkonzert, einen Ausflug mit Auftritt im Rahmen der Bundesgartenschau in Heilbronn, das Weinblütenfest und ein Auftritt bei der Winzergenossenschaft Beckstein.

Die Jugendband fuhr nach Tripsdrill und spielte beim St.-Martin-Umzug mit. Am 3. Oktober gab die Kapelle drei Platzkonzerte in Königheim. Danach folgte eine lange probe- und auftrittsfreie Phase, die erst am 25. Juli mit einem Platzkonzert im Wild-Life-Garten in Königheim endete.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Kassenbericht von Margit Sauer ergab erwartungsgemäß ein sattes Minus für 2019 und 2020: 2019 aufgrund von größeren Anschaffungen, 2020 fielen die meisten Einnahmen weg, während die Kosten weiterliefen. Auch 2021 werde sich diese Verlustphase nahtlos fortsetzen.

Jugendleiterin Sandra Suppinger blickte auf einige Aktivitäten in 2019 zurück. Dazu zählten Auftritte beim Osterkonzert, Weinblütenfest, das Familienwochenende, der Tripsdrill-Ausflug und die Adventsfeier.

Dirigent Klaus Zimmermann erinnerte an die wenigen Auftritte sowie die Proben im Freien. Gottesdienste konnten nur in kleinen Besetzungen musikalisch umrahmt werden, ebenso die Beerdigung des aktiven Musikers Klaus Abel. Momentan war eine geordnete Probenarbeit nur unter großen Schwierigkeiten zu organisieren. Weil das vereinseigene Probelokal zu klein sei, müsse die Kapelle von Woche zu Woche klären, wo in Königheim geprobt werden kann. Zimmermann hoffte, dass diese Phase bald endet, zumal die Einschränkungen für die Musikvereine mittlerweile in keinem Verhältnis zu den vielen mittlerweile aufgehobenen Beschränkungen stünden.

Wie es im Bericht der Verantwortlichen der Kapelle weiter heißt, fanden nach dem Vortrag der Kassenprüfer Herbert Zugelder und Bernhard Faulhaber sowie der Entlastung des Vorstands die überfälligen Neuwahlen statt.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt: Daniel Achstetter (Vorsitzender), Patrick Axmann und Steffen Lippert (stellvertretende Vorsitzende), Julia Faulhaber (Schriftführerin), Margit Sauer (Kassiererin), Sandra Suppinger (Jugendleiterin), Annika Zenkert (Jugendvertreterin), Elvira Eckl, Denise Strebel, Marco Faulhaber und Marco Bund (alle Beisitzer), Klaus Zimmermann (Dirigent Gesamtkapelle), Armin Fischer (Dirigent Jugendband und Ü40).

Daniel Achstetter und Patrick Axmann holten einige Ehrungen nach. Uwe Rennhofer erhielt vom Verein sowie von Alois Schreck für den Blasmusikverband Urkunden und Präsente für 40 Jahre als aktiver Musiker. Daniel Achstetter, Peter Lindtner, Denise Fingerhut und Marcel Bund sind seit 30 Jahren als Musiker aktiv. Seit 20 Jahren musizieren Anna Vrabie und Thomas Zugelder, Sven Trabold seit zehn Jahren.

Zum Abschluss der Versammlung sprach Bürgermeister Ludger Krug ein Grußwort.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1