FC Gissigheim - Die Teilnehmer bekommen die Urkunden in den Briefkasten geworfen 63 Sportabzeichen im Verein abgelegt

Lesedauer: 
Die jüngsten und der älteste Teilnehmer freuen sich über die erfolgreiche Teilnahme am Sportabzeichen. © Spang

Gissigheim. Auch im letzten Jahr bot der FC Gissigheim seinen Mitgliedern die Möglichkeit, das Deutsche Sportabzeichen abzulegen. Es versteht sich von selbst, dass in Zeiten von Corona der Trainingsbetrieb nicht in gewohnter Weise stattfand. Das gesamte Sportabzeichen-Team unter der Leitung von Sigi Schüßler machte sich Gedanken über coronakonforme Trainingseinheiten. Da eine Einteilung nach Altersgruppen ohne Teilnehmer-Begrenzung nicht möglich war, entschied man sich für ein Training innerhalb der einzelnen Familien.

AdUnit urban-intext1

So wurden nach Absprache passende Termine fixiert, was für alle Beteiligten natürlich mehr Aufwand bedeutete.

13 Familien am Start

Insgesamt wurden 63 Sportabzeichen (32 mal Jugend, 31 mal Erwachsene) und 13 Familienabzeichen errungen. Dies sind zwar weniger als in den Jahren zuvor, doch geht es dem Team vorrangig darum, den Breitensport-Gedanken des Vereins gerade und erst recht in dieser Pandemie aufrecht zu erhalten und aktiv zu gestalten. Insofern freut man sich über jede einzelne Urkunde durch die der Absolvent seine sportliche Fitness bewiesen hat.

Da auch die Urkunden-Übergabe nicht offiziell im Rahmen einer vereinsinternen Winterwanderung durchgeführt wurde, finden die Sportabzeichen-Teilnehmer ihre Urkunden in den nächsten Tagen im Briefkasten.

AdUnit urban-intext2

Es war diesmal auch kein Gruppenfoto möglich, deshalb bat man, stellvertretend für alle 63 Freizeitsportler, den ältesten und die beiden jüngsten Absolventen zum Foto-Termin.

Hier die Teilnehmer im Einzelnen, mit Anzahl der Wiederholungen in Klammer: Jugend: Sarah Steffan, Noah Rapp, Sebastian Dörr (1), Linus Walzenbach, Joshua Odenwald, Selina Richter, Klaas Jan Richter (2), Luca Steffan, Michael Dörr (3), Leo Gnadt, Finn Deckert (4), Sebastian Fischer, Tobias Fischer, Johanna Dörr, Aurelia Walzenbach, Elia Walzenbach, Merit Deckert, Rafael Odenwald, Leon Rapp, Maximilian Filo (5), Jonah Schreck, Leni Schreck (6), Clara Gnadt, Laura Stang, Celine Stang, Carolin Stang, Sofia Honeck, Elisa Honeck (7), Sven Fahrmeier, Helena Filo (8), Anna Gnadt (9), Selma Faulhaber (10). Erwachsene: Paula Faulhaber, Janin Walzenbach (1), Tobias Odenwald, Maria Dosch (4), Gisela Dörr, Silvia Deckert, Erika Reinhardt (5), Silvia Schreck, Alex Deckert, Judith Walzenbach, Andrea Schüßler (6), Elke Deinert-Stang, Vladimir Filo, Florian Gnadt, Sabine Honeck (7), Marion Steffan-Appel, Dagmar Gnadt, Andrea Fischer, Christian Faulhaber (8), Bettina Faulhaber (9), Michael Walzenbach (10), Kristin Schüßler, Lisa Schüßler (11), Susanne Filo, Ute Baumann, Günter Haberkorn (13), Sonja Haberkorn (15), Astrid Walzenbach (16), Ute Kuhn-Veith (17), Irmgard Stang (22), Siegfried Schüßler (35). Familienabzeichen (bei mindestens drei Absolventen einer Familie): Familien Honeck, Faulhaber, Gnadt, Schüßler, Fischer, Stang, Dörr, Deckert, Odenwald, Schreck, Filo, Judith Walzenbach, Astrid Walzenbach.