Igersheimer Kulturkeller - Dagmar Schönleber kommt mit Programm „Respekt“ Zwischen Ordnungswunsch und Revolution

Von 
pm
Lesedauer: 

Igersheim. Alle fordern ihn, niemand hat ihn zu verschenken, und angeblich ist er nicht käuflich: Respekt.

Die Kabarettistin Dagmar Schönleber gastiert in Igersheim. © Ralf Bauer
AdUnit urban-intext1

Am Samstag, 16. März um 19.30 Uhr im Kulturkeller Igersheim dreht sich alles um dieses kleine Wörtchen mit großer Wirkung – „Respekt“ – von, für und mit der Kölner Kabarettistin, Liedermacherin und Autorin Dagmar Schönleber.

Wer hat ihn denn wirklich verdient? Was, wenn die Oma, der man in der Bahn den Sitzplatz anbietet, ein Nazi ist? Wie reagieren, wenn Eltern beim Fußballturnier den Schiri verprügeln, weil der eigene Sohn gefoult hat? Und reicht nicht manchmal ein gute Mischung aus Toleranz und Ignorieren?

Getrieben vom Wunsch nach Ordnung und Revolution zeigt Dagmar Schönleber, dass die beste Aussicht nicht von der Wetterlage abhängt, sondern von einem klaren Kopf.

AdUnit urban-intext2

In einer Zeit, in der Trolle immer realer und die Politiker immer ungeheuerlicher werden, macht sie sich auf die Suche nach den Anfängen des richtigen Umgangs, und blickt auf die Zukunft des Miteinanders im Durcheinander.

Dagmar Schönleber, bekannt auch aus zahlreichen TV-Formaten (Ladies Night, Quatsch Comedy Club, Stratmanns) gastiert erstmals in Igersheim und bietet einen Abend zwischen Anstand und Aufstand, Etikette und Ekstase, Knigge und Knast. Dabei gilt wie immer: Die Lebensweisheiten sind frei, während die Gitarre Akkordarbeit leistet. Respekt.

AdUnit urban-intext3

Platzkarten für „Respekt“ gibt es im Rathaus Igersheim, Telefon 07931/497-18, E-Mail: info@igersheim.de sowie am 16. März ab 18.30 Uhr an der Abendkasse im Kulturhaus (Pfarrgang 3). Weitere Infos zu Programm und Künstlerin sind zu finden auf www.igersheim.de. pm