Freiwillige Feuerwehr Igersheim

Max Ikas folgt auf Paul Dezonsk

Bei der Jahreshauptversammlung gibt es einen Wechsel auf dem Posten des Kommandanten

Lesedauer: 
Wechsel auf dem Kommandantenposten: Unser Bild zeigt (von links) Bürgermeister-Stellvertreter Klemens Aubele, Gesamtkommandant Hermann Michel, der neue Abteilungskommandant Max Ikas, dessen Vertreter Dennis Moser sowie der bisherige Kommandant Paul Dezonsk. © FFW

Igersheim. Einen Wechsel gab es an der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr, Abteilung Igersheim. Max Ikas übernimmt das Amt des Kommandanten von Paul Dezonsk.

Der bisherige Kommandant Paul Dezonsk durfte im Igersheimer Feuerwehrgerätehaus 35 von 48 aktiven Mitgliedern begrüßen. In seinem Rückblick berichtete er von 29 Einsätzen: 18 technische Hilfeleistungen (vier Ölspuren, zwei Menschenrettungen, sechs Türöffnungen, zwei Verkehrsunfälle, zwei Wasserschäden), neun Brandeinsätze, eine Amtshilfe, eine Brandmeldeanlage. Außerdem seien 31 Übungen durchgeführt worden, darunter das Befüllen des Löschwasserbehälters in Reckerstal. Darüber hinaus habe es einen Erste-Hilfe-Kurs sowie eine Auffrischungsübung mit der Firma Rosenbauer gegeben.

Überdies, so Dezonsk, seien nach zwei Jahren Coronapause wieder kameradschaftliche Veranstaltungen organisiert worden, darunter das Spanferkelessen, die Teilnahme am Gassenfest sowie der Jahresabschluss als Weihnachtsmarkt. Der Kommandant würdigte die Altersabteilung für deren Engagement und die Hilfe am Gassenfest.

Mehr zum Thema

Freiwillige Feuerwehr

Floriansjünger mussten 2022 zu 20 Einsätzen ausrücken

Veröffentlicht
Mehr erfahren
Feuerwehr Althausen

Klaus-Peter Hopf und Dirk Waldmann geehrt

Veröffentlicht
Von
ari
Mehr erfahren

Kassierer Benedikt Moser erläuterte die finanzielle Situation der Abteilung, die er dank das Gassenfestumsatzes als gut bezeichnete. Die Kassenprüfer Michael Gakstatter und Marc Seidl bestätigten eine einwandfreie Buchführung.

Bürgermeister-Stellvertreter Klemens Aubele dankte allen Aktiven für das 2022 Geleistete im Namen der Gemeinde Igersheim. Er freue ihn auch, dass immer mehr Frauen mit von der Partie seien. Des Weiteren lobt er die informative Homepage, auf der man alle Einsätze des vergangenen Jahres nachverfolgen könne. Ihm sei bewusst, wie vielfältig die Aufgaben der Feuerwehr seien. Des Weiteren hob Aubele die hervorragende Jugendarbeit vor. Denn wenn es keine Jugendarbeit gebe, dann gebe es auch kein Vereinsleben. Nur mit einer schlagkräftigen Jugendarbeit halte man einem Verein am Laufen. Auch die Kooperation mit dem THW sehe er sehr positiv und finde das eine „super Sache“. Im Anschluss beantragte Aubele die Entlastung, die einstimmig erteilt wurde.

Abteilungskommandant Paul Dezonsk gab dann bekannt, dass er nicht mehr für den Posten des Abteilungskommandanten zur Verfügung stehe. Weiter führte er aus, dass er gerne das Amt des Gesamtkommandanten übernehmen würde, denn der bisherige Amtsinhaber Hermann Michel stehe für eine weitere Amtsperiode nicht mehr Gewehr bei Fuß.

Resultat der Neuwahlen

Die Neuwahlen, geleitet von Klemens Aubele, brachten folgendes Resultat: Abteilungskommandant Max Ikas, stellvertretender Abteilungskommandant Dennis Moser. Der Ausschuss setzt sich aus folgenden Aktiven zusammen: Dirk Bopp, Christoph Hörner, Benedikt Moser, Dennis Moser, Marc Seidl, Georg Teufel, Matthias Winter, Matthias Jäger. Als Kassenprüfer fungieren auch künftig Michael Gakstatter und Marc Seidl.

Weert Meyer schlug vor zu prüfen, ob die Kassenprüfer nicht alle zwei Jahre gewählt werden könnten, um alle Aktiven mit verschiedenen Aufgaben vertraut zu machen. Paul Dezonsk entgegnete, dass laut Satzung die Kassenprüfer auf fünf Jahre gewählt würden. Einen Wechsel der Kassenprüfer könne man sich aber vorstellen und man werde die prüfen

Der neue Abteilungskommandant Max Ikas stellte den Dienstplan für das laufende Jahr vor und erläuterte die anstehenden Übungen und Veranstaltungen. Unter anderem sei ein Geschicklichkeitsfahren vorgesehen. Außerdem gebe es einen Blaulichttag am 16. April zwischen 14 und 17 Uhr. Herzu soll eine Schauübung am Möhlerplatz stattfinden. Mit von der Partie seien Feuerwehr, THW sowie DRK. Weiter merkte er an, dass für den Faschingsumzug noch Helfer gesucht würden.