AdUnit Billboard
Am Freitag, 13. Mai - Die Welt aus eigenwilligem Blickwinkel / Programm „Fußnoten sind keine Reflexzonen“

Klavierkabarettistin Anne Folger gastiert in Igersheim

Lesedauer: 

Igersheim. Anne Folger hat es faustdick hinter den Ohren, die bei weitem nicht nur auf klassische Klaviermusik konditioniert sind! Lustig, virtuos, scharfzüngig und überraschend vielseitig ist ihr aktuelles Programm „Fußnoten sind keine Reflexzonen“, das die temperamentvolle Klavierkabarettistin am Freitag, 13. Mai, um 19.30 Uhr im Igersheimer Kulturkeller spielt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
Musikkabarettistin Anne Folger gastiert am 13. Mai in Igersheim. © Veranstalter

Manche Anmerkungen findet man nicht im Text. Den kleingedruckten Stachel hinter dem Kompliment, die euphorische Schlagzeile mit ironischem Beigeschmack. Annes Blickwinkel sind eigenwillig und kommen leichtfüßig, aber tiefgründig daher. Mit Wortwitz und Ironie singt sie im Rosamunde-Pilcher-Stil gegen Großkonzerne, über das Glück zu fliegen, wenn die Beine fest auf dem Boden stehen, parodiert anschaulich Beethovens Götterfunken unter Lockdown- und Weingeist-Bedingungen, lässt Doremi, die Influencerin ihres Debüt-Programmes „Selbstläufer“, im neuen Tutorial erklären, welche Intervalle zum Fasten geeignet sind und warum der Tritonus keine Nuss ist. Dabei beeindruckt Anne Folger mit ihrem musikalischen Können.

Anmeldung Newsletter "Mittagsnews"

Die Besucher erwartet ein Abend mit Geschichten, wunderschön arrangierten Liedern und einer Menge Humor.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Presse schrieb: „Unverwechselbar und mitreißend“, „Mit Zeitgeist und entlarvendem Appeal“, „Publikum lachte Tränen“. Die vielfach ausgezeichnete Künstlerin feierte auch mit dem Klavierduo „Queenz of Piano“ international Erfolge und wurde durch Fernsehauftritte bei ARD Ladies Night, Alfons und Gäste und vielen mehr einem breiten Publikum bekannt.

Der Vorverkauf für den Klavierkabarettabend mit Anne Folger am 13. Mai um 19.30 Uhr im Kulturkeller Igersheim läuft noch bis Freitag, 13. Mai, 12 Uhr, im Rathaus Igersheim, Telefon 07931/497-0, E-Mail: info@igersheim.de.

Da es noch genügend Plätze gibt, werden gebuchte Besuchergruppen auf Abstand zueinander platziert, auch wenn dies in der aktuellen Corona-Phase nicht erforderlich wäre.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1