Waldbegehung des Igersheimer Gemeinderats - Derzeit keine Probleme mit dem Borkenkäfer / Manche Dinge treiben Forstexperten Sorgenfalten auf die Stirn

Eschentriebsterben macht zu schaffen

Von 
Klaus T. Mende
Lesedauer: 
Der Igersheimer Gemeinderat machte sich im Rahmen einer Waldbegehung ein Bild vom derzeitigen Zustand desselben. Gemeindeförster Klemens Aubele (grünes T-Shirt) und Forstdirektor Karl-Heinz Mechler gaben detaillierte Ausführungen. © Klaus T. Mende

650 Hektar umfasst der Igersheimer Gemeindewald. Bei Weitem ist hier aber nicht alles Gold was glänzt. Dies erfuhr der Gemeinderat bei einer Waldbegehung.

Igersheim. Ja, es gibt einige Dinge, die den Forstexperten die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Eichenprozessionsspinner und Eschentriebsterben heißen die Schlagworte, die Anlass zu raschem Handeln sind, um das finanzielle Minus in

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen