AdUnit Billboard
Gelungener Start in die neue Kampagne - FG „Stedemer Beesche“ eröffnet im Rahmen der „Stedemer Kerwe“ die Faschenacht

Waldstettener „Beesche” sind startklar für die Kampagne

Von 
fg
Lesedauer: 
Die „Stedemer Beesche“ sind in die Kampagne gestartet. © FG

Waldstetten. Die FG „Stedemer Beesche“ hat im Rahmen der Stedemer Kerwe die Faschenacht eröffnet. Pünktlich um 19.31 Uhr marschierte der närrische Hofstaat unter den Klängen des Beesche-Marsches in den gut gefüllten Rathaushof. „Die Pandemie hat uns nach wie vor fest im Griff. Und gerade deshalb ist es wichtig, dass unser Leben wieder ein bisschen Kultur erfährt.“ Mit diesen Worten begrüßte die Vorsitzende und Präsidentin Tina Sieber die „Beesche“ und „Schrubber“, welche zur Kerwe der Musikkapelle gekommen sind.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tradition wird gelebt

Seit mehr als 30 Jahren eröffnen die Beesche ihre Faschenacht im Rahmen der Stedemer Kerwe und gerade in dieser Zeit sei man froh, dass die Musikkapelle diese Veranstaltung durchführe und so die Tradition gelebt werden kann.

Mit einem dreifachen Beesche Helau startete die Präsidentin in die 53. Kampagne, in der noch nicht klar ist, wie die Beesche die Faschenacht feiern können und dürfen.

Dann folgte die Vorstellung der aktiven Elferräte. Diese sind in diesem Jahr: der 2. Vorsitzende Michael Löffler, Vizepräsident Holger Löffler, Kassiererin Birgit Klotzbücher, Beisitzer Markus Löffler, Beisitzerin Sylvia Klotzbücher, Beisitzerin und Gardetrainerin Melanie Böttcher, Beisitzerin und Gardetrainerin Dorothe Wagner, Schriftführerin und Gardetrainerin Kathrin Sauer, sowie die Elferräte Franz Grünwald, Norbert Seber, Martin Böttcher, Anika Sobotta, Jessica Böttcher, Alexander Böttcher, Michael Schäfer, Anja Gebhardt, Alex Gebhardt, Kathrin Beck und Joachim Sieber.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Es freue sie ganz besonders, so Sieber, dass die drei neuen Elferräte dieses Jahr endlich vereidigt werden können, diese sind Corina Böttcher, Sabrina Grünwald und Maximilian Haas.

Mehr zum Thema

„Stedemer Kerwe“

„Stedemer Kerwe”: Kulinarische Hebstange war sehr begehrt

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Aufnahmeprüfung

Nach der Aufnahmeprüfung, bei der die drei abwechselnd auf einem Beesche knieend eine knifflige Frage beantworten und sich selbst mit einem Vierzeiler dem Publikum vorstellen mussten, gehören sie ab jetzt dem Elferrat an.

Im Anschluss durfte die traditionelle Vereidigung des Elferrates nicht fehlen, dieses war mit einem Schlag auf den Allerwertesten zügig erledigt.

Auch wenn die Kampagne sicher eine andere wird, wie es die Beesche gewohnt sind, gelten weiterhin die traditionellen 11 närrischen Gesetzte. Diese lauten:

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

1. Die Faschenacht richtig zu genießen.

2. Nie als „erschdes hom“ zu gehen.

3. Die Präsidentin tatkräftig zu unterstützen.

4. Immer mit einem Lächeln im Gesicht unterwegs zu sein.

5. Die Stedemer Beesche im närrischen Ausland gut und zahlreich zu präsentieren.

6. Erst homgehn, wenn die Gläscher leer sind.

7. Immer gut auf die Prinzengarde aufzupassen.

8. Die ganze Faschenacht durch zu halte.

9. Alles Freibier zu trinke, was euch bezahlt wird.

10. Das Prinzenpaar immer schön zu hofieren.

11. Die Gebote immer einzuhalten.

Die Beesche sind damit startklar für die nächste Kampagne und hoffen, dass sie die Faschenacht irgendwie feiern können und dürfen. Ein kleiner Lichtblick sei die geplante Mini-Prunksitzung. Sofern es die Regeln zulassen, soll diese am Faschenachtssamstag, 26. Februar stattfinden. Wie, wo und zu welcher Uhrzeit wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Mit einem dreifachen „Beesche Helau“, dem üblichen Schnaps und den Klängen des Beesche-Marschs beendete Präsidentin Tina Sieber schließlich die Faschenachtseröffung. fg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1