AdUnit Billboard
Hilfsprojekt - Für Mädchen und Frauen in Afghanistan laufen

Königsstuhl für guten Zweck erklimmen

Von 
ad
Lesedauer: 

Hardheim. Die ungebrochen problematische politische Lage in Afghanistan hat den aus Hardheim stammenden Sportler Frederik Böna nicht losgelassen. So startete er in Zusammenarbeit mit der deutsch-afghanischen Initiative (Freiburg) ein weiteres humanitäres Hilfsprojekt für Mädchen und Frauen in Afghanistan, das am 9. und 10. Oktober stattfinden wird.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Geplant ist, an diesen Tagen ab 7 Uhr zu Fuß den Heidelberger Königsstuhl über die Himmelsleiter so oft hoch und wieder herunter zu gehen, bis insgesamt 25 000 Höhenmeter zusammengekommen sind. Das entspricht ungefähr den Höhenmetern von Kabul bis nach Heidelberg“, erklärt der 30-Jährige.

Die Strecke mit ihren rund 300 Höhenmetern auf zwei Kilometern weise eine recht gute Beschaffenheit auf und sei daher „für fast jeden Läufer schaffbar“, so Böna. Wer mitläuft, zeichnet seine selbst erlangten Höhenmeter auf und überreicht die Mitschrift Frederik Böna, der sie in Zusammenarbeit mit der deutsch-afghanischen Initiative auswertet.

Wenngleich er schon über einige Meldungen verfügt, wären weitere Mitstreiter „gerngesehen“.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Es handelt sich um ein sportliches Projekt, bei dem man seiner eigenen Kondition etwas Gutes tut und den Mädchen und Frauen in Afghanistan bei einer besseren Zukunftsperspektive behilflich sein kann“, so Böna abschließend. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1