AdUnit Billboard
„Höpfemer Schnapsbrenner“ - Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung / Wahlen standen an

Einfallsreichtum und Ausdauer bewiesen

Von 
ad
Lesedauer: 

Höpfingen. Auch in der coronabedingt weitestgehend „faschenachtsfreien“ Zeit bewies die FGH 70 „Höpfemer Schnapsbrenner“ doch Einfallsreichtum und Ausdauer. Das unterstrichen die Berichte bei der Jahreshauptversammlung am Freitag in der Obst- und Festhalle, die Sven Dargatz für das Vorstandsteam eröffnete.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Termine der neuen Kampagne

Zuversichtlich blickt die FGH 70 „Höpfemer Schnapsbrenner“ der neuen Kampagne entgegen. Das beweist auch der am Freitag vorgestellte „Fahrplan“.

22. Oktober: Oktoberfest; 13. November: Faschenachtseröffnung am Brunnen; 4. Februar 2022: Ordensfest; 11. und 13. Februar: Prunksitzungen; 19. Februar: Kindersitzung; 24. Februar: Faschenacht im Kindergarten; 25. Februar: Aprés-Ski-Party; 26. Februar: Rathaussturm; 28. Februar: Rosenmontagszug; 2. März: Rollmopsstechen.

Geplant sind darüber hinaus auch wieder die Maiwanderung oder eine „Fahrt ins Blaue“ sowie das nun wieder auf Juni/Juli terminierte Schlachtfest. ad

Autokorso

Nach der Totenehrung blickte Schriftführerin Andrea Hirning auf den „Faschenacht frei Haus“-Autokorso am „elften Elften“, die ab Ende Januar vom Jugendausschuss gedrehten Kurzfilme, das digitale Ordensfest und die virtuellen Prunksitzungen mit über 600 Teilnehmern via Internet, den wiederbelebten Ortsfunk, die „Höpfingen wird bunt“-Aktion mit vielen in Grün und Quetscheblau dekorierten Häusern und das Singen für die Bewohner des Geras-Seniorenzentrums zurück. Erwähnung fanden auch der erst kürzlich eingeweihte An- und Umbau der FG-Halle sowie das rege besuchte Schlachtfest.

„Vieles auf die Beine gestellt“

Ähnlich positiv resümierten Präsident Jürgen Farrenkopf und Sven Dargatz. Während Farrenkopf auf ein „hartes Jahr, in dem aber doch vieles auf die Beine gestellt wurde“ erinnerte und dem „Prinzenpaar 2.0“ Silke und Uwe Kühner sowie allen Aktivposten Dank zollte, ging Sven Dargatz näher auf die FG-Halle ein. „99 Prozent der Arbeiten wurden in Eigenregie ausgeführt“, hob er hervor und verwies nicht ohne Stolz auf die mit 15 Monaten relativ kurze Bauzeit ab Juni 2020.

„Der Anbau ist ein wichtiger Schritt in die Zukunft“, betonte Dargatz und dankte neben dem als Ideengeber auftretenden Ehrenvorsitzenden Günter Schell vor allem Nils Schell, Wolfgang Enders, Uwe Kühner und Karl Schneeweis.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Für die Zukunft hoffe man auf das Beste in Form zugkräftiger Kampagnen mit jeder Menge Humor und Frohsinn.

Auf den Kauf eines neuen Fahrzeugs wies noch Jürgen Farrenkopf hin, ehe Kassier Georg Engels auf die Finanzlage zu sprechen kam. Die Kassenprüfung hatte keine Beanstandungen ergeben.

Bemerkenswertes geleistet

Die Entlastung verband Bürgermeister Christian Hauk mit einem kurzen Grußwort: „In einem turbulenten Jahr wurde hier viel Bemerkenswertes und Kreatives geleistet“, lobte er.

Bei den Neuwahlen wurden Sven Dargatz als Mitglied des Vorstandsteams, Präsident Jürgen Farrenkopf, Schriftführerin Diana Friedel, Kassierin Stefanie Geier und die Kassenprüfer Antonia und Jasmin Ebert gewählt; die Beisitzer bilden Andrea Hirnbing, Wolfgang Enders, Andreas Farrenkopf und Martin Sauer.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Mit einem Präsentkorb wurde der langjährige „Herr der Zahlen“ Georg Engels verabschiedet.

Den Jugendausschuss stellte Jürgen Farrenkopf vor; er setzt sich aus Vorsitzender Laura Burger und 2. Vorsitzender Maya Hirning sowie Sami Dargatz, Jule Hauk, Pia Hefner, Jannika Kühner, Emma und Maya Sauer, Jana Schell, Marisa Schell, Nils Schell und Jana Todtenhaupt zusammen; die symbolische Versteigerung der Vereinsdienerstelle entschied Emma Sauer für sich.

Unter „Wünsche und Anträge“ sprach man sich dafür aus, das gut angenommene Musizieren und Singen am Rosenmontag für die Bewohnerschaft der Höpfinger Geras-Seniorenzentrums auch künftig beizubehalten. Im Anschluss gab Jürgen Farrenkopf die Mitglieder von Elferrat und Komitee sowie die anstehenden Termine (siehe Nebenspalte) bekannt. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1