AdUnit Billboard
Spende übergeben - Erlös wurde bei einer Tombola erwirtschaftet

Bayern-Fanclub hilft dem kleinen Milo aus Höpfingen

Von 
ad
Lesedauer: 
Der Bayern-Fanclub überreichte eine Spende für den kranken Milo an dessen Vater. Der Erlös stammt aus einer Tombola. © Adrian Brosch

Höpfingen. Das Schicksal des schwer erkrankten Milo Schell aus Höpfingen berührt viele Menschen der Region: Vor geraumer Zeit erhielt der Dreijährige eine Krebsdiagnose und muss sich regelmäßigen Therapien unterziehen, was neben ihm selbst auch seine Familie vor große menschliche und emotionale Herausforderungen stellt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Eine weitere Spende nahm Milos Vater Christopher am Samstag entgegen. An seinem Stammlokal – dem Restaurant Schmitt – überreichte der durch Vorsitzenden Jens Keilbach vertretene FC Bayern Fanclub 1982 ihm den ansehnlichen Betrag von 1050 Euro. Die Summe wurde bei der zum Oktoberfest im Restaurant Schmitt veranstalteten Tombola erwirtschaftet, deren Erlös für Milo Schell bestimmt war.

Mehr zum Thema

Die wichtigsten News des Tages

FN Mittags Newsletter - Jetzt anmelden!

Mehr erfahren

Die verlosten Waren wurden von WaldMichelsHoldi (Hettigenbeuern), Andreas Medler (Buchen) sowie den Höpfinger Firmen Leder-Kaiser, Friseur „Hot Cut“ Petra, Extra-Tours/Erwin Nentwich, Rad- und Raststation, Thai-Massage Malin & Lou, Getränke-Waltenberger, Friseur Querschnitt und dem Restaurant Schmitt sowie von Rudi Gäbelein (Höpfingen) gespendet. Auch ihnen dankte Jens Keilbach für die mit Milo und Familie auf diese Weise bekundete Solidarität.

Sichtlich gerührt bedankte sich Christopher Schell für die Zuwendung und die damit verbundene Anteilnahme. ad

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1