AdUnit Billboard
„Bürger für Bürger“ - Rück- und Ausblick im Rahmen der Jahreshauptversammlung

Anneliese Hauk folgt auf Brigitte Liebler

Von 
ad
Lesedauer: 

Höpfingen. Einen Wechsel an der Spitze ergab am Donnerstag die Generalversammlung des Vereins „Bürger für Bürger“ im Restaurant „Schmitt“: Auf die seit Vereinsgründung 2008 als Vorsitzende amtierende Brigitte Liebler folgt Anneliese Hauk.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Durch den Abend führte Liebler, die nach dem Totengedenken an die „über viele Jahre hinweg gut angenommenen und bis Corona auch erfolgreichen“ Aktivitäten erinnerte und allen Mitstreitern dankte.

Schriftführerin Birgit Dorner bedauerte, dass der 200 Mitglieder zählende Verein seit März 2020 keines der geplanten Projekte habe verwirklichen können; Agnes Sauer informierte über die bis zu diesem Datum populären Mittwochsveranstaltungen. 2019 traf man sich 49 Mal in der Bürgerstube und bewirtete 1178 Gäste; 2020 waren es nur zehn Treffen, die 393 Besucher erreichten. Dass die ebenso beliebten, bis Januar 2020 monatlich abgehaltenen Spielenachmittage derzeit pausieren, ließ Rosemarie Hauck wissen; über den Donnerstagstreff und weitere Aktionsveranstaltungen informierte Brigitte Liebler. Höhepunkte waren 2019 und 2020 jeweils die Bürgerfaschenacht mit „Musikus“ Karl Kaiser und Narrencafé; 2019 kamen Vorträge zu bunt gemischten Themen die Fackelwanderung, das Plätzchenbacken, die Adventsfeier und die Förderung der örtlichen Vereine und Organisationen, speziell zugunsten deren Jugendarbeit, hinzu. Bezüglich der Ausflüge vermeldete Ilse Hefner, dass 2019 ein Ausflug und die Winterfahrt stattgefunden haben; 2020 entfielen die Ausflüge coronabedingt. Ein weiteres Angebot des „Bürgervereins“ sind die Fahr- und Begleitdienste in Notfällen. Birgit Dorner informierte über fünf Fahrten 2019 und sieben Fahrten 2020. „Viele langjährige Nutzer des Fahrdienstes sind inzwischen verstorben“, betonte sie.

Die Finanzen beleuchtete Kassiererin Brigitte Eiermann, die über Einnahmen und Ausgaben sowie Spenden und Zuweisungen informierte. Gleichsam beleuchtete sie sie an die Schule und den Kindergarten, den in Uganda wirkenden Pater Sammy sowie die Jugendarbeit der Vereine (DLRG und DRK-Ortsverein; Musikverein und Feuerwehr) und die Gemeindeverwaltung getätigten Spenden in Gesamthöhe von rund 4000 Euro.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Neuwahlen moderierte Altbürgermeister Ehrenfried Scheuermann. Eingangs gratulierte er zur rundherum positiven, als „gigantische Leistung“ anzusehenden Entwicklung des Vereins seit 2008. Motor, Herz und Seele sei von Anfang an Brigitte Liebler gewesen, die jedoch aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt zur Verfügung stellte. An ihre Stelle tritt künftig Anneliese Hauk als Vorsitzende; mit 2. Vorsitzender Ilse Hefner, 3. Vorsitzendem Fredi Nohe, Kassierin Brigitte Eiermann, Schriftführerin Birgit Dorner sowie den Kassenprüfern Gerhard Häfner und Ilse Bucher-Müller wurde der restliche Vorstand wieder gewählt. Den Beirat bilden Norbert Dargatz, Herbert Frisch, Elvira Häfner, Rosemarie Hauck, Margret Link, Erna Nohe, Birgid Ott, Agnes Sauer, Karl Schneeweis und Melanie Schulze; kraft Amtes ergänzen ihn Bürgermeister Christian Hauk sowie Claudia Beger (katholische Kirche) und Ina Schmidt (evangelische Kirche). ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1