Mainfranken Theater - Bis vor 55 Jahren gab es professionelles Musiktheater in der Erftalhalle „Theaterring U“-Abonnenten freuen sich auf neue Angebote

Von 
Z
Lesedauer: 

Hardheim/Würzburg. Von 1954 bis 1966, also bis vor 55 Jahren, konnte man in der Erftalhalle in Hardheim bei den Gastspielen des damaligen Stadttheaters Würzburg professionelles Musiktheater erleben.

AdUnit urban-intext1

Die Nachfrage war so groß, dass der damalige Bürgermeister Kurt Schmider als kulturfreudiger Initiator für diese Vorstellungen in einem noch vorliegenden Einladungsschreiben für die Spielzeit 1961/62 darauf hinweisen konnte, dass Vorstellungen sogar wiederholt werden mussten. In 17 Orten gab es Vorverkaufsstellen. Gastspiele waren bis zum 4. Dezember 1966 möglich: An diesem Tag wurde in der Mainfranken-Metropole das neue, heutige Mainfranken Theater als Dreisparten-Theater für Schauspiel, musikalische Werke wie Oper, Operette und Musical sowie für Ballett eröffnet – und Hardheim konnte, ebenso wie viele andere Ortschaften, als „Abstecherorte“ aus mehreren Gründen nicht mehr berücksichtigt werden.

Eine ganze Reihe der damals aufgeführten musikalischen Werke sind bis heute „Dauerbrenner“ geblieben, auch wenn neue Werke und unter anderem Musicals und Tanztheater im Theaterprogramm berücksichtigt werden müssen, um vor allem auch jungen Besuchern den Theaterbesuch schmackhaft zu machen. Dennoch war es für das Würzburger Stadttheater in der Folgezeit nicht immer leicht, sich einen ständigen und unumstrittenen Platz im Kulturleben der Stadt zu sichern. Vor allem im Jahr 2000 drohte das Ende des gewohnten Würzburger Theaterlebens, als man in der damaligen schwierigen Zeit aus finanziellen Gründen glaubte, das Theater nicht länger finanzieren zu können. Es gelang, das heutige Mainfranken Theater zu erhalten – auch mittels einer notwendigen „Verschlankung“ in verschiedensten Bereichen. Seitdem läuft der Theaterbetrieb wieder auf vollen Touren, aber auch bei höchstem Einsatz aller am Theater Tätigen. Doch damit nicht genug: Der Blick ging nach vorne, die Weichen für eine Generalsanierung wurden gestellt – und das Mainfranken Theater Würzburg befindet sich auf dem Weg zum Staatstheater.

All diese Entwicklungen haben auch die Abonnenten des Hardheimer „Theaterrings U“ mitbekommen, die auf Initiative des VHS-Außenstellenleiters Elmar Zegewitz seit mehr als 45 Jahren in jeder Spielzeit Theateraufführungen in der U-Miete besuchen.

AdUnit urban-intext2

Wann der derzeitig Corona-bedingt ruhende Theaterbetrieb wieder aufgenommen werden kann, wird mit Spannung erwartet. Z