Tag des offenen Denkmals - Radtour von Waldstetten aus am 10. September / Bewirtung im Rathaushof "Steinreich und wasserarm"

Lesedauer: 

Die Quelle an der Erfelder Mühle ist seit 90 Jahren ein zentrales Standbein der Wasserversorgung in Waldstetten. Im Hintergrund das 1996 in Betrieb genommene neue Pumpwerk.

© Herbert Frisch

Die Versorgung mit Trinkwasser war von jeher der wichtigste Faktor für menschliche Besiedlung. So war es auch in Waldstetten stets nicht einfach, genügend Trinkwasser für die Bevölkerung und das Vieh bereitzustellen, denn der Muschelkalk des Baulandes ist steinreich, die Anzahl ergiebiger Quellen dagegen überschaubar.

Erst mit dem Erwerb einer ergiebigen Wasserquelle auf der

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen