AdUnit Billboard
Lions-Club Madonnenland - 1000-Euro-Spende für katholische öffentliche Bücherei St. Alban und Gemeindebibliothek / 400 Euro für das „Café International“

Spende sichert in Hardheim Zugang zu Bildung durch Literatur

Von 
ad
Lesedauer: 
Strahlende Gesichter gab es in Hardheim bei der Spendenübergabe des Lions-Clubs Madonnenland an Verantwortliche der katholischen öffentlichen Bücherei St. Alban, der Gemeindebibliothek und des „Café International“. © Adrian Brosch

Hardheim. Annähernd 4000 Euro flossen im laufenden Jahr in Form von Spenden der Lions-Club Madonnenland bereits nach Hardheim. Der Löwenanteil dieser Summe – 2400 Euro – wurde am Donnerstag überreicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Am Pfarrheim verteilten Präsident Bernhard Bischof und Schatzmeister Günter Eiermann jeweils 1000 Euro an die katholische öffentliche Bücherei St. Alban und die Gemeindebibliothek; weitere 400 Euro gingen an das „Café International“. Wie Bernhard Bischof betonte, resultieren auch diese Zuwendungen aus dem Erlös der 8000 jährlich verkauften „Glücks-Adventskalender“, die laut Statistik vor allem von Hardheimern gern erworben werden.

„Auf der anderen Seite sind Hardheimer Betriebe nie kleinlich beim Spenden der Gewinne“, freute sich der Präsident und bezeichnete die Spenden als Unterstützung von nachhaltigem Wert.

Förderung der Kultur des Lesens

„Gerade Bibliotheken werden nach Möglichkeit turnusmäßig bedacht, um vor allem den Kindern und Jugendlichen Zugang zu Bildung durch hochwertige Literatur zu bieten“, betonte er und überreichte die Spenden an die Büchereileiterinnen Gabriele Berberich (KÖB) und Beate König (Gemeindebibliothek), die dafür dankten und bereits Verwendungszwecke anklingen ließen.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

„Das Geld ist für uns eine willkommene Finanzspritze, um neue Bücher für alle Altersklassen anzuschaffen“, erklärte Berberich und bezeichnete die Spende als „Förderung der Kultur des Lesens“.

Mit 400 Euro wurde das „Café International“ unterstützt, das seit 2018 ein ehrenamtlich betriebener Kontakttreff für Frauen ist. Wie Hildegund Berberich als dessen Sprecherin wissen ließ, habe die Corona-Pandemie tragische Auswirkungen auf die recht beliebten, bis dahin in den Räumlichkeiten des Jugendhauses aktive Plattform gehabt: „Treffen waren bis zur Verlagerung in den Pfarrheimgarten nicht möglich“, schilderte sie und informierte über die Hintergründe, die dank der Unterstützung der pensionierten Lehrerinnen Gabriele Fleischer und Barbara Schell-Alt auch Sprachunterricht und Kommunikationstraining umfassen.

Tolle Gruppe

„In einer tollen Gruppe werden beachtliche Fortschritte gemacht“, hob Berberich hervor und dankte dem Lions-Club Madonnenland für die Spende. Diese floss in die Organisation eines Ausflugs in den Bad Mergentheimer Wildpark, wo nicht zuletzt dank der „Lions“ ein schöner Tag verbracht wurde. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1