Zum Jubiläum des Erftaldoms - Erneuerung der Kirche Hauptthema Pfarrer Schäfer hält Triduumspredigten

Von 
i.E.
Lesedauer: 

Hardheim. In Hardheim hat es eine lange Tradition, dass direkt nach Fastnacht (ganz früher sogar während der Fastnachtszeit) eine dreitägige Gebetszeit (Triduum) mit speziellen Predigten und Betstunden in der katholischen Pfarrgemeinde abgehalten wird.

AdUnit urban-intext1

Diese Tradition wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Allerdings ohne Betstunden. Anlässlich der Jubiläumsfeierlichkeiten 2019 zum 125-jährigen Bestehen der Pfarrkirche St. Alban erhält auch das Triduum einen besonderen Akzent.

Pfarrer Andreas Rapp hat den früheren und noch eng mit Hardheim verbundenen Seelsorger Monsignore Johann Schäfer eingeladen, die Predigten zu Beginn der Fastenzeit zu halten. „Gern feiere ich dieses Jubiläum in meiner ehemaligen Pfarrei mit. Es erinnert mich an das 100-jährige Jubiläum, das wir 1994 miteinander feiern konnten“, schrieb Pfarrer Schäfer zurück.

Und weiter: „Unser Jubiläumsgeschenk war damals die Renovation des Erftaldoms, für die wir uns zehn Jahre lang mit aller Kraft eingesetzt haben. Wir haben gelernt, dass die Erneuerung unserer Kirche nur gelingt, wenn wir unseren Glauben und unser Gemeindeleben erneuern, und wenn wir auch um das Gelingen der Erneuerung beten.“

AdUnit urban-intext2

Die Fastenzeit mahne die Menschen, persönlich ja zu sagen zu ihrem Glauben, das Leben der Gemeinde wieder zu aktivieren und das eigene Leben aus dem Glauben zu erneuern. „Dabei können uns Erfahrungen helfen, die wir damals machen durften und die für uns auch heute wertvoll sind“, so Pfarrer Schäfer. Er hat sich für die Predigten folgende drei Themen vorgenommen:

Aschermittwoch, 6. März: „Unsere Kirche braucht eine Erneuerung! Luxus oder Notwendigkeit? Herr, erneuere deine Kirche“.

AdUnit urban-intext3

Freitag, 8. März: „Diese Aufgabe schaffen wir nie! Wenn viele kleine Leute kleine Schritte tun. Viele Glieder bilden einen Leib.“

AdUnit urban-intext4

Sonntag, 10. März: „Unsere Kirche soll wieder Bilder bekommen. Oder: Tausend kleine Steine bilden ein Mosaik. Lasst uns lebendige Steine sein.“ i.E.