AdUnit Billboard
Jahreshauptversammlung - Teilwahlen zum Vorstand beim FC Schweinberg / Mitglieder treffen sich wieder zu Fußball, Badminton, Tanzen, Turnen und Radfahren

Palette der Sportangebote „groß wie nie“

Von 
Adrian Brosch
Lesedauer: 
Für langjährige Treue wurden beim FC Schweinberg zahlreiche Mitglieder geehrt. © Adrian Brosch

In Schweinberg findet jeder eine Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen. Denn das Angebot des FC ist groß. Das stellte der Vorsitzende Jörg Schwab bei der Hauptversammlung fest.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schweinberg. Die Jahreshauptversammlung des FC Schweinberg fand am Mittwoch in der Turnhalle statt; die Agenda umfasste neben Ehrungen auch Teilwahlen des Vorstands. Zuvor war die Jahreshauptversammlung des FCS-Fördervereins durchgeführt worden, dessen Vorsitzender Matthias Lenz nebst Team gute Arbeit zum Wohl des Hauptvereins leisteten. Die Wahlen ergaben dort keine personellen Veränderungen.

Nachdem der Vorsitzende Jörg Schwab die FCS-Familie zur Versammlung des Hauptvereins begrüßt und durch das Totengedenken geführt hatte, bezeichnete er die Palette der sportlichen Angebote als „so groß wie nie zuvor“.

Ehrenamt macht wieder Spaß

So werde jedem Interessierten die passende Möglichkeit zur Ertüchtigung und zu geselligen Erlebnissen gegeben. „Jetzt liegt es an jedem selbst, sich zu aktivieren und sich einzubringen – aktuell bereitet es jedenfalls dank der entspannten Stimmung wieder Spaß, ehrenamtlich tätig zu sein“, bemerkte er und leitete über zu Schriftführer Andreas Michel.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Dieser beleuchtete die Geschehnisse des zurückliegenden Vereinsjahrs. „Leider wurde die Vorrunde 2020 Lockdown-bedingt zwischen Ende Oktober und März ausgesetzt“, bedauerte er. Auch das traditionell am ersten Wochenende des neuen Jahres abgehaltene Hallenturnier fiel der Pandemie zum Opfer; die „Rückrunde“ wurde zwar ab März vorbereitet, konnte jedoch nicht beendet werden: „Nach zweiwöchigem Training war bis Mitte Juni wieder Pause“, betonte Michel.

Dafür frischten Frank Michel und Alexander Stang ihre sportlichen Kenntnisse bei einem Trainerlehrgang auf der Sportschule Schöneck auf, wo auch Sabrina Pierskala und Jessica Horn die Ausbildung zum Kinderturnen mit Erfolg absolvierten. „Sie sind nun als Übungsleiterinnen für unsere Kleinsten bestens gerüstet“, konstatierte Michel.

Er bezeichnete die EM 2021 als kleinen Lichtblick – hier hatte man auf dem Sportgelände zwar mit Abstand, aber doch in gemütlichem Ambiente eine Public-Viewing-Atmosphäre in Zusammenhang mit „Get Your Sound“, der FG „Lustige Vögel“ Schweinberg und Nils Eisenhauer schaffen können.

Für die Zukunft aber hoffe man, dass „der Ball wieder in der FG-Scheune über den Bildschirm rollt“. Das Sportfest beschränkte sich auf einen Tag Anfang September und umfasste eine Fahrradtour mit anschließendem Frühschoppen sowie einem Heimspiel gegen die 1. Mannschaft aus Sennfeld/Roigheim. Seinen informativen Bericht beschloss Michel mit dem Verweis auf derzeit 485 Mitglieder, deren Aktive sich seit einigen Wochen wieder zum Fußball und zum Turnen sowie zum Tanzen, Radfahren und Badminton treffen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Garant für gute Ideen

Kassier Dirk Baumann ging auf die Finanzen ein, worauf ihm die Kassenprüfer Klaus Keim und Thomas Henn eine einwandfreie Buchführung attestierten. Die Entlastung verband Ortsvorsteher Dieter Elbert mit einem Grußwort, in dem er die Vielfalt der Angebote ebenso lobte wie den immer wieder auf ein Neues bewiesenen Zusammenhalt. Der FC Schweinberg sei auch im 62. Jahr seines Bestehens als klare Bereicherung der Dorfgemeinschaft anzusehen und stets ein Garant für gute Ideen.

Bei den anschließenden Teilwahlen des Vorstands wurden stellvertretender Vorsitzender Steffen Gress, Schriftführer Andreas Michel sowie die Platzkassiere Joachim Michel, Wolfgang Schmitt, Klaus Keim, Sabrina Pierskala und Klaus Schlegel, aber auch die Kassenprüfer Klaus Keim und Thomas Henn bestätigt.

Im Beirat wurden Christian Elbert und Markus Deinert bestätigt; auf Andreas Greß folgt Carsten Schmitt, während Michael Hofer und der durch Lukas Weidinger ersetzte Jugendleiter-Stellvertreter Christoph Knörzer mit dem Dank für die geleistete ehrenamtliche Arbeit verabschiedet wurden.

Ehrungen

Durch die Ehrungen führte Vorsitzender Jörg Schwab. Für 25 Jahre zeichnete er Bettina Breiing und Mirko Körner aus, für 40 Jahre Heiko Grein, Günther Haberkorn, Robert Hofer sen. und Michael Schmitt. Seit 50 Jahren gehört Bernadette Mohr dem FC Schweinberg an.

Die Verbandsehrung nahm Horst Saling vor. Er überreichte Torsten Stang die Spielerehrennadel in Silber für 15 Jahre Treue.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1