"Musikschule im Gottesdienst" "Musik verleiht der Kirche Farbe"

Lesedauer: 

Hardheim. Dass sich in der Kirche nicht nur Orgelmusik und Choräle vortrefflich anhören lassen, bewies am Samstag das Projekt "Musikschule im Gottesdienst": Schüler und Lehrer der Musikschule Hardheim gestalteten die Vorabendmesse im Erftaldom mit.

AdUnit urban-intext1

Nach kurzer Einführung durch Musikschulleiterin Bärbel Mitsch dankte Pfarrer Andreas Rapp den Instrumentalisten: "Musik und Gesang verleihen der Kirche Farbe", erklärte er. Das vermochten beispielsweise die besinnlich-zarten Gitarrenklänge, mit denen Franz Mayerhöfer und Lehrer Bernhard Trabold aufwarteten: Zum Gloria überzeugten sie mit "Menuett und Trio" nach Wolfgang Amadeus Mozart.

Die Gabenbereitung wurde von Judith (Violine) und Michael Weller (Piano) untermalt. Aus dem Schaffen des Antonio Vivaldi präsentierten sie das virtuos dargebotene "Largo Cantabile".

Die Querflöte als eines der ältesten bekannten Instrumente entfaltete bei der "Fugato" nach Carl Stamitz ihren besonderen Klang. Rebecca Rodemer und ihre Lehrerin Sandra Zaiser erfreuten die Gottesdienstbesucher auf besonders gefühlvolle Art.

AdUnit urban-intext2

Abgerundet wurde der Gottesdienst durch das "Kolpinglied" und den Auszug nach Felix Mendelssohn Bartholdy. An der Vleugels-Orgel lief der junge Musiker Alexander Ritt, der schon den Einzug gestaltet hatte, einmal mehr zur musikalischen Höchstform auf. ad