AdUnit Billboard
In Hardheim - Erinnerungen an gemeinsame Schulzeit

Jahrgang 1941/42 traf sich

Von 
Z
Lesedauer: 
Der Jahrgang 1941/42 traf sich am vergangenen Donnerstag in der Wohlfahrtsmühle. © Zegewitz

Hardheim. James Bachmann, Hiltrud Siegmeth und Paul Eirich hatten federführend die Organisation des Treffens des Jahrgangs 1941/42 übernommen. Nun fand sich am vergangenen Donnerstag in der Wohlfahrtsmühle der größte Teil der weiterhin mobilen Schulkameraden aus Hardheim und verschiedensten Gebieten Deutschlands ein. Zudem waren auch die in den USA lebende Gertrud Baumann geborene Burkard und die in Kanada ansässige Erika Zimmermann geborene Schopf gekommen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Sie alle einte die Freude am Wiedersehen und die Möglichkeit der Kontaktpflege, verbunden mit dem Austausch von Erinnerungen an die gemeinsam verbrachte Schulzeit sowie mit der Gelegenheit der Beschreibung ihrer derzeitigen persönlichen Situation. Bei dem Jahrgangstreffen konnten namentlich die außerhalb ihres früheren Heimatortes lebenden Jahrgangsmitglieder auch Einblick bekommen und Eindrücke mitnehmen von den Verhältnissen „in einem anderen und veränderten als von ihnen erlebten Hardheim“, wie Paul Eirich bei seinen verschiedenen Gedanken formulierte.

James Bachmann wartete namentlich in Anbetracht des erreichten Alters mit hörens- und bedenkenswerten Betrachtungen auf und gedachte zusammen mit allen Teilnehmern all der Verstorbenen des Jahrgangs. Selbstverständlich gab Bachmann allen beim Abschied beste Wünsche mit auf den Weg. Dies auch im Namen und in der Hoffnung von Paul Eirich und Hiltrud Siegmeth auf ein gesundes Wiedersehen in fünf Jahren, also 2027. Z

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1