AdUnit Billboard

„Hardheims Jugend ist mobil“: Spende der Hollerbach-Stiftung

Von 
Bild: Handballabteilung
Lesedauer: 
© Handballabteilung

Hardheim. Die Unterstützung der Jugend hat sich die Arnold-Hollerbach-Stiftung seit ihrer Gründung 2010 auf die Fahnen geschrieben. Was seither geleistet wurde ist ebenso vielfältig wie beeindruckend. Ein besonderes Projekt ist die Aktion „Hardheims Jugend ist mobil“, mit der die Jugendarbeit der Vereine unterstützt wird. Zum wiederholten Male gab es eine Spende für die Handballjugend. Bei der Spendenübergabe in der Walter-Hohmann-Sporthalle unterstrichen Abteilungsleiter Manfred Dörr und sein Stellvertreter Christoph Bauch die Bedeutung dieser Aktion und dankten Hans Sieber, dem Geschäftsführer der Stiftung, für die Unterstützung. Das Geld wird für Busfahrten zu den Auswärtsspielen der männlichen A- und B-Jugend verwendet, die in der Landesliga spielen. „Zum ersten Mal spielen zwei unserer Jugendmannschaften überregional“, freute sich Christoph Bauch. Beide Mannschaften absolvieren ihre Auswärtsspiele im Rhein-Neckar-Raum (Heidelberg/Mannheim) und haben zehn Auswärtsspiele. „Die Spende ist ist eine große Entlastung für den Verein“, erklärte Manfred Dörr beim Blick auf die weiten Fahrten. Angesichts der engagierten und erfolgreichen Jugendarbeit der Handballer sah Hans Sieber die Zuwendung an der richtigen Stelle. Sein Wunsch: Das Geld der Stiftung solle mit dazu beitragen, dass der eingeschlagene Weg mit der Förderung des sportlichen Nachwuchses fortgeführt wird und die Jugendarbeit weiter Früchte trägt. Bild: Handballabteilung

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1