AdUnit Billboard
SV Gerichtstetten - 40 Kinder nahmen an den fünf Trainingseinheiten teil

Fußballcamp war ein voller Erfolg

Von 
Adrian Brosch
Lesedauer: 
40 Kinder tasteten sich auf dem Gerichtstettener Sportplatz in fünf Trainingseinheiten an die Grundlagen des Fußballsports heran. © Adrian Brosch

Gerichtstetten. Auch in seiner nunmehr sechsten Auflage war das von Freitag bis Sonntag ausgerichtete Fußball-Camp des SV Gerichtstetten ein voller Erfolg: 40 Kinder zwischen sechs und 14 Jahren tasteten sich auf dem Gerichtstettener Sportplatz in fünf Trainingseinheiten an die Grundlagen des Fußballsports heran.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In vier Gruppen von F- bis C-Jugend erlernten die Kinder erste Schritte mit dem Ball, Dribbel-, Pass- und Überstiegsübungen sowie Techniken zur Verbesserung der Passqualität sowie zur An- und Mitnahme des „runden Leders“ auf dem Spielfeld. Abgerundet wurde das Programm durch sogenanntes „torwartspezifisches Training“ mit Daniel Horn.

Waren entsprechende Kenntnisse bereits vorhanden, konnten auch technisch-taktische Übungseinheiten und Schusstechniken durchgeführt werden. Dabei verstand sich das Camp nicht als „Leistungstraining“, sondern als zwanglose Plattform für das Hobby.

„Bei uns sollen Fertigkeiten erlernt oder ausgebaut werden, die später auf dem Platz so einfach wie effektiv umgesetzt werden können“, erklärte Sven Feiler vom SV Gerichtstetten und sprach von der Wichtigkeit, die einzelnen Inhalte für den Nachwuchs greifbar zu vermitteln.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Selbstverständlich wurde auf die Einhaltung der Corona-Regeln geachtet, was jedoch keine organisatorische Hürde darstellte: „Nachdem das Camp auch 2020 stattfand, kamen uns die vor einem Jahr gesammelten Erfahrungen heuer zugute“, so Feiler, der auch die gute Zusammenarbeit mit der Fußballschule „TalentWerk“ von Dominik Lang lobte. Zufrieden zeigten sich die Trainer auch mit den „gut motivierten Kindern“, die zum Großteil schon mehrfach die stets zum Ende der Sommerferien ausgerichteten Aktionswochenenden besucht hatten. „Wenn die Kinder schon seit mehreren Jahren immer wieder zu uns kommen, nimmt man auch deren sportliche und persönliche Weiterentwicklung erfreut zur Kenntnis“, hob Sven Feiler hervor.

Das Camp endete mit dem Abschlussturnier am Sonntag. Hier konnten die Kinder das unmittelbar zuvor Gelernte vor den Augen ihrer Eltern und Geschwister erstmals auf dem Sportplatz umsetzen – und ganz sicher gibt es eine Fortsetzung im kommenden Jahr. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1