AdUnit Billboard
Geburtstag - Edgar Farrenkopf wird am Sonntag 85 Jahre alt

Freundlich und hilfsbereit

Von 
ad
Lesedauer: 

Hardheim. Immer freundlich, engagiert und hilfsbereit: Drei Worte, die Edgar Farrenkopf gut beschreiben. Bei recht guter Gesundheit feiert der ehemalige Hardheimer Ford-Händler am Sonntag, 15. Januar, seinen 85. Geburtstag. Er ist zwar kein „Ur-Hordemer“, gehört aber einfach dazu.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Seine Wiege steht in Höpfingen: Dort wurde er als Mittleres dreier Kinder am 15. Januar 1937 geboren. Auf den Besuch der örtlichen Volksschule folgten eine in Eberbach absolvierte Lehre zum Kfz-Mechaniker sowie Gesellenjahre bei verschiedenen Würzburger Autohäusern. In dieser Zeit lernte er auch seine Frau Monika kennen, mit der er im vergangenen Jahr das Fest der Diamantene Hochzeit feiern konnte.

Edgar Farrenkopf wird am Sonntag 85 Jahre alt. © Adrian Brosch

Im Frühjahr 1961 legte Edgar Farrenkopf mit Erfolg seine Kfz-Meisterprüfung ab, ehe er zwei Jahre lang in einem Autohaus bei Frankfurt am Main arbeitete. Sodann erfolgte die Rückkehr in die Heimat: Nachdem er im elterlichen Betrieb mit Autohandel, Tankstelle und Werkstätte in Höpfingen mitgeholfen hatte, übernahm er die Firma 1969.

Nach drei Jahren erfolgte der Ortswechsel in die Nachbargemeinde Hardheim: Da die Räume in Höpfingen allmählich zu klein geworden waren, eröffnete Edgar Farrenkopf 1972 in der Roten Au ein modernes Autohaus mit Werkstatt und großem Ausstellungsplatz. Als Ford-Vertragshändler erwarb er sich einen guten Ruf und bildete zahlreiche junge Leute aus. Zudem erlebte er hier an vorderster Front zahlreiche Weiterentwicklungen der Automobiltechnik mit.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Tatkräftig unterstützt wurde er stets von seiner Frau, die sämtliche Büroarbeiten des Autohausbetriebs erledigte. Im März 2000 gingen beide in den Ruhestand. Viele schöne Erinnerungen an diese Zeit kann Edgar Farrenkopf teilen: „Bis heute sprechen mich ehemalige Kunden regelmäßig an, was stets sehr angenehm ist – man hatte in Hardheim immer Anschluss“, freut er sich.

Seine Freizeit füllt er mit diversen Hobbys aus: Wenngleich er gesundheitlich bedingt etwas kürzer getreten ist, steht die sportliche Betätigung im Vordergrund. „Kleine Radtouren und Spaziergänge sind wichtig und tun gut“, bemerkt er. Weiterhin organisierte er über viele Jahre hinweg größere Radtouren mit einer Gruppe in ganz Deutschland und den Alpenländern. Und dann ist da noch der Kegelclub „Neuntöter“: Als begeisterter Kegler lässt Edgar Farrenkopf in froher Runde allzu gern die Kugel rollen, bis es „alle Neune“ heißt.

Seinen 85. Geburtstag verbringt der Familienmensch im Kreise seiner Lieben: Neben Ehefrau Monika gratulieren ihm die beiden Töchter mit Schwiegersöhnen, sieben Enkel und zwei Urenkelinnen.

Den Gratulanten schließen sich die Fränkischen Nachrichten gerne an. ad

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1