Am Elften im Elften um 11.11 Uhr - „Hordemer Wölf“ boten die Möglichkeit, die Kampagneneröffnung online im „FG-TV“ mitzuerleben „Es ist Zeit, wacht auf, ihr Wölf“

Von 
Melanie Müller
Lesedauer: 
Die „Hordemer Wölf“ wollten auch in Corona-Zeiten nicht auf die Fastnachtseröffnung verzichten – und stellten deshalb vor Wochen, als ein Treffen in der Gastronomie noch zulässig war, den Ablauf der vereinsinternen Kampagneneröffnung nach (Bild). Zu sehen ist das Ergebnis seit dem Elften im Elften im „FG-TV“. © Hordemer Wölf/youtube

„Es ist soweit, FG-TV geht auf Sendung. Die fünfte Jahreszeit hat begonnen“, verspricht eine Meldung am Elften im Elften auf der Facebook-Seite der „Hordemer Wölf“. Die FN haben reingeschaut.

AdUnit urban-intext1

Hardheim. „Die traditionelle Fastnachtseröffnung der FG ,Hordemer Wölf’ fällt dieses Jahr leider aus. Dennoch wurden keine Kosten und Mühen gescheut, um die fünfte Jahreszeit gebührend zu starten. Natürlich mit Abstand.“

Dieser Hinweis steht seit Mittwochvormittag auf der Facebook-Seite der FG „Hordemer Wölf“ unter dem Youtube-Link zu einem ganz besonderen Video geschrieben: „FG-TV präsentiert die Fastnachtseröffnung zum 11.11.2020 der FG Hordemer Wölf“.

Vor Wochen gedreht

Und um es vorwegzunehmen: Was dort online zu sehen und mitzuerleben ist – das ist beeindruckend. Die Verantwortlichen haben nämlich alles dafür gegeben, dass alle „Hordemer Wölf“ den vereinsinternen Einstieg in die fünfte Jahreszeit am Elften im Elften pünktlich um 11.11 Uhr miterleben konnten – und zwar auf den Bildschirmen im heimischen Wohnzimmer.

AdUnit urban-intext2

Wie Daniel Weber, Präsident der FG, den Fränkischen Nachrichten vorab verraten hatte, ist die Kampagneneröffnung am Elften im Elften um 11.11 Uhr in der „Gaststätte zum Doggenbrunnen“ (heute „Monis kleine Kneipe“) eine Gepflogenheit, die bis in die 1980er Jahre zurückreicht und den Auftakt für die bevorstehende offizielle Eröffnung der Fastnacht am darauf folgenden Samstag bildet.

Da die Corona-Pandemie und die damit verbundenen rechtlichen Vorgaben ein Treffen an diesem Mittwoch jedoch nicht möglich gemacht hätten, haben sich die „Hordemer Wölf“ zur rechten Zeit einiges einfallen lassen, denn: „Auf eine Fastnachtseröffnung verzichten wollten wir dennoch nicht“, so der Vorsitzende Michael Grimm.

Närrischer TV-Kanal

AdUnit urban-intext3

So galt es in dieser schwierigen Zeit, eine kreative und gleichzeitig gesetzeskonforme Lösung zu finden. Heraus kam die erste digitale Feier zum Elften im Elften in der knapp 70-jährigen Geschichte der Hardheimer Narren. Und daran kann nun neben den aktiven Fastnachtern auch die Bevölkerung teilhaben.

AdUnit urban-intext4

Präsentiert wurde – und wird – das Spektakel online durch „FG-TV“, den närrischen TV-Kanal, der in diesen schwierigen Zeiten die Fastnacht und den Infektionsschutz mit 100-prozentiger Sicherheit unter einen Hut bringt.

„Unsere Kampagneneröffnung hat einen ganz bestimmten Ablauf, der sich in der Historie des Vereins herausgebildet hat“, so der zweite Vorsitzende, Marco Katzenmaier. Dieser Ablauf wurde vor Wochen nachgestellt, als ein Treffen in der Gastronomie noch zulässig war.

Herausgekommen ist ein rund 15-minütiger Film, der pünktlich zum Fastnachtsauftakt am Mittwoch um 11.11 Uhr im „FG-TV“ präsentiert wurde.

Redaktion Im Einsatz für die Lokalausgabe Buchen