AdUnit Billboard
Krankenhaus

Arne Bieling geht nach Wertheim

Leitender Arzt operiert aber weiter in Hardheim

Von 
pm/Bild: Greß
Lesedauer: 

Hardheim. Am Krankenhaus Hardheim und besonders in der chirurgisch-orthopädischen Praxis gibt es einen weiteren personellen Wechsel in der Ärzteschaft. Arne Bieling wird zum 1. Januar 2023 in die orthopädische Gemeinschaftspraxis in Wertheim wechseln. Wie er auf Nachfrage mitteilt, seien die Gründe dafür rein privater Natur, eine Unzufriedenheit mit den Gegebenheiten im Krankenhaus oder gar Unstimmigkeiten mit den jetzigen Praxispartnern bestünden definitiv nicht.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Mehr Zeit für meine Familie, besonders meine Tochter ist mir mehr als wichtig. Gerade sie hat in den letzten zehn Jahren viel auf mich verzichten müssen. Ich werde dem Krankenhaus jedoch erhalten bleiben“, so Bieling in einem persönlichen Statement.

Der bevorstehende Wechsel von Arne Bieling wird damit in erster Linie Auswirkungen auf die Praxistätigkeit haben. „Seine operative Tätigkeit in unserem Krankenhaus setzt er weiter fort“, sagt Verwaltungsdirektor Lothar Beger. In Bezug auf seine Funktion als Leitender Arzt des Krankenhauses wird bis Jahresende eine Nachbesetzung aus dem vor Ort ansässigen Ärzteteam erfolgen.

Nachbesetzung angestrebt

Mehr zum Thema

Geriatriezentrum St. Josef

Erweiterung und Umbau wird etwas länger dauern

Veröffentlicht
Von
ad
Mehr erfahren
Krankenhäuser in der Region

Mindestbestand an Blutkonserven bei den Neckar-Odenwald-Kliniken ist gewährleistet

Veröffentlicht
Von
Nicola Beier
Mehr erfahren
Krankenhausverband

Gutes Ergebnis zum Abschied von Volker Rohm

Veröffentlicht
Von
ad
Mehr erfahren

Ab Januar 2023 werden dann sämtliche orthopädischen Untersuchungen und Sprechstunden von Arne Bieling vorerst ausschließlich in den Räumlichkeiten der Gemeinschaftspraxis Braun, Merklein, Gläser, Bieling in der Bahnhofstraße in Wertheim stattfinden.

„Der Krankenhausverband strebt nach Möglichkeit eine Nachbesetzung aller freigewordenen Arztsitze an, entsprechende Kontaktgespräche sind am Laufen“, bestätigt Lothar Beger die Bemühungen der Krankenhausverwaltung und der ärztlichen Kollegen der Praxen um eine Erweiterung der ärztlichen Versorgung. pm/Bild: Greß

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1