AdUnit Billboard
Verband Wohneigentum Hardheim - Bei der Jahreshauptversammlung standen Ehrungen und Wahlen auf der Tagesordnung

Angebote auch in schwierigen Zeiten aufrecht erhalten

Von 
ad
Lesedauer: 
Langjährige und verdiente Mitglieder des Verbands Wohneigentum Hardheim wurden im Rahmen der Jahreshauptversammlung ausgezeichnet. © Adrian Brosch

Hardheim. Der Verband Wohneigentum Hardheim wird weiterhin von Irene Leiblein geleitet. Das und mehr ergab die Jahreshauptversammlung, die am Montag im Pfarrheim stattfand: Zur Tagesordnung gehörten Ehrungen und Neuwahlen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach Begrüßung und Totengedenken trug Leiblein ihren Tätigkeitsbericht vor. „Leider konnten aus bekanntem Anlass nicht alle Vorhaben und Aktivitäten realisiert werden, aber untätig war man nicht“, betonte sie und verwies etwa auf die Beteiligung am Ferienprogramm, Schnittkurse mit Elmar Herberich und Sven Görlitz sowie die Aktion „Klasssenzimmer im Grünen“ mit Streuobstpädagogin Monika Frisch.

Erfolgreich verliefen auch 2020 und 2021 die Apfelsammelaktionen mit den Siebtklässlern des Walter-Hohmann-Schulverbunds: „Es wurden jeweils rund 3000 Kilogramm Äpfel gesammelt“, erklärte Leiblein. Der Erlös ging in die Klassenkassen – die Beibehaltung der Aktion sei „auf jeden Fall angedacht“. Abschließend ging sie auf das EU-Streuobstwiesenprogramm an, in dessen Zuge die „Siedler“ seit 2015 jährliche Baumschnittaktionen durchführen. Neben den Bäumen entlang der Alten Würzburger Straße werden auch private Bäume gepflegt; 2021 handelte es sich um 410 Bäume.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Schriftführerin Adele Sauer ergänzte die Ausführung mit dem Hinweis auf derzeit 236 Mitglieder.

Für die Frauengruppe sprach Birgit Grimm: Wenngleich 2020 fast alle Veranstaltungen abgesagt wurden und 2021 kein Jahresprogramm entstanden war, traf man sich regelmäßig und schmückte auch den Osterbrunnen.

Gerätewart Waldemar Bischof informierte über den Gerätebestand und das Ausleihverhalten, während Kassier Franz Nachtnebel ausführlich die Einnahmen und Ausgaben darlegte. Die Revisoren Adolf Weinbach und Hildegard Grimm-Gotthardt bescheinigten einwandfreie Buchführung. Die Entlastung nahm Peter Sitte (Adelsheim) vor, der im selben Atemzug über Personalveränderungen auf Landesebene und die Situation der Vereine aufklärte.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Ein Grußwort kam von Annemarie Sitte. Die Kreativ- und Frauengruppenbeauftragte des Bezirks Neckar-Odenwald lobte die „rege Hardheimer Gemeinschaft“. Stets habe man „Möglichkeiten gesucht und gefunden, auch in schwierigen Zeiten die gewohnten Angebote aufrecht zu erhalten“. Nun starte auch das Vielseitigkeitstraining wieder, wobei man die Jugend nicht aus den Augen verlieren solle. Ihr Dank galt allen Aktiven. Kompakt stellte danach Streuobstpädagogin Monika Frisch ihre Projekte wie das „grüne Klassenzimmer“ vor. Die Kinder seien „begeisterungsfähig und voller Interesse“, oft jedoch nur oberflächlich mit der Natur vertraut. In nächster Zeit werden die Dritt- und Viertklässler an Themen wie Heu, die Ernte sowie Imkerei und Bienen herangeführt.

Abgerundet wurde der Abend durch Neuwahlen, Verabschiedungen und Ehrungen. Den Vorstand bilden Gemeinschaftsleiterin Irene Leiblein, Stellvertreterin und Schriftführerin Adele Sauer, Kassierer Franz Nachtnebel, Gerätewart Waldemar Bischof sowie die Beisitzer Angelika Bischof und Adrian Brosch. Als Revisoren fungieren Hildegard Grimm-Gotthardt und Willi Martini; die Frauengruppe leitet weiterhin Birgit Grimm.

Verabschiedet wurden Willi Klindworth, der seit 1986 als Revisor, Pressewart, Beisitzer und langjähriger 2. Vorsitzender (1992 bis 2015) gewirkt hatte, sowie Dieter Weissinger. Er war von 1989 an als Revisor, Pressewart, Kassier, Internetbeauftragter und 2. Vorsitzender tätig gewesen. Verabschiedet wurde auch der langjährige Revisor Adolf Weinbach. Im Namen der Verabschiedeten dankte Willi Klindworth mit launigen Worten für die stets offene Zusammenarbeit.

Schließlich nahm Irene Leiblein zahlreiche Ehrungen vor. Für jeweils 25-jährige Treue zeichnete sie Klaus Gotthardt, Norbert Konrad, Johanna Leiblein und Manfred Merkert sowie Klaus Gottschalk, Horst Kachel, Hans-Günther Kühner, Rita Scheurich, Harald Schweitzer, Anton Trunk, Josef Utz, Adolf Weinbach, Guido Withopf und Maria Wolfmüller mit der Silbernen Ehrennadel aus. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1