AdUnit Billboard
Gemeindebibliothek in Höpfingen - Initiative macht es möglich, dass alle Dreijährigen beim Eintritt in den Kindergarten ein Buch erhalten

60 „Lesestart-Sets“ überreicht

Von 
ad
Lesedauer: 
Die Leiterin der Gemeindebibliothek Höpfingen, Ingrid Engel, und ihre Mitarbeiterin Doris Burger überreichten 60 „Lesestart-Sets“ an den Kindergarten St. Lioba. © Adrian Brosch

Höpfingen. Gerade durch Bücher ist Bildung leicht und vielseitig vermittelbar. Es ist daher sinnvoll, Kinder so früh wie möglich an das Lesen heranzuführen. Dafür steht das bundesweite Projekt „Lesestart 1-2-3“, an dem sich die Gemeindebibliothek Höpfingen beteiligt: Am Mittwoch überreichten Büchereileiterin Ingrid Engel und Mitarbeiterin Doris Burger 60 „Lesestart-Sets“ an den Kindergarten St. Lioba.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Initiative „Lesestart“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert und von der Stiftung Lesen durchgeführt. „Auf diesem Weg erhalten alle Dreijährigen beim Eintritt in den Kindergarten eine Tasche mit einem altersgemäßen Bilderbuch“, erklärt Ingrid Engel. Die Tasche enthält auch wertvolle Vorlese- und Aktionstipps für den Familienalltag sowie ein persönlich mit Namen an die Kinder gerichtetes Schreiben. Erreicht werden sollen auf diesem Wege vor allem Familien, die in ihrem Alltag bisher wenig oder gar nicht gelesen haben.

Im Vordergrund steht neben dem schrittweisen Heranführen an das Lesen ebenso die Vermittlung von Freude: „Erfolgreich kann ein solches Projekt nur dann funktionieren, wenn der für Kinder stets wichtig Spaß an der Sache mitmischt“, so die pensionierte Lehrerin Ingrid Engel. „Das Büchereiteam würde sich freuen, könnte das Lesestart-Set ein Anreiz dafür sein, weitere Bilderbücher bei uns auszuleihen und vielleicht ein neues Hobby kennen zu lernen“, fährt sie fort. Erfreut zeigt sich auch Kindergartenleiterin Lena Schneider: „Je früher mit dem Lesen begonnen wird, umso besser ist es für die Entwicklung der Kinder. Bereits einfache Bildergeschichten helfen beim Verstehen alltäglicher Zusammenhänge“, erklärt sie. ad

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1