AdUnit Billboard
Bei Leiblein in Hardheim - Mitarbeiter für langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt / Felix Amend wurde in den Ruhestand verabschiedet

2021 war das bisher umsatzstärkste Jahr

Lesedauer: 
Die Leiblein GmbH ehrte sieben Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit und entließ einen in den wohlverdienten Ruhestand. Das Bild zeigt (von links): Christian Leiblein, Sergej Malenkov, Christian Böhrer, Christopher May, Constantin Senges, Felix Amend und Alex Leiblein. Es fehlen Sigrid Maier und Thomas Dietrich. © Leiblein

Hardheim. Die Leiblein GmbH ehrte vor dem Jahreswechsel sieben Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit und entließ einen in den wohlverdienten Ruhestand. Die Ehrungen fanden im Rahmen der Weihnachtstombola statt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Dabei berichteten Alex und Christian Leiblein, dass 2021 als bisher umsatzstärkstes Jahr in der Firmengeschichte verzeichnet werden konnte. Sie bedankten sich bei allen Mitarbeitern für ihre Leistungen und ihren Einsatz und überreichten den Jubilaren ein Präsent.

Für seine 15-jährige Betriebszugehörigkeit wurde Christian Böhrer geehrt. Der gelernte Industriemechaniker mit zusätzlichem Meisterabschluss sorgt in der Maschinenfertigung für den optimalen Blechzuschnitt und steuert dabei souverän und fachkundig Laser- und Plasmaschneider sowie sämtliche Maschinen zum Entgraten und Kanten.

Christopher May ist ebenfalls seit 15 Jahren im Unternehmen tätig. Der ausgebildete Mechatroniker leitet zuverlässig und erfolgreich die Elektroabteilung. Zusammen mit seinem kompetenten Team ist das Organisationstalent unter anderem für Schaltschrankplanung- und bau, Programmierungen und Inbetriebnahmen verantwortlich.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der Konstruktionsmechaniker Sergej Malenkov hat vor 20 Jahren seine Ausbildung bei Leiblein abgeschlossen und ist ein erfahrener Edelstahl-Experte. Mit hohem Fachwissen und vorbildlichen Einsatz beherrscht er die Be- und Verarbeitung des anspruchsvollen Materials auf hervorragende Weise.

Auch Constantin Senges startete seine Karriere vor 20 Jahren mit einer Ausbildung zum technischen Zeichner bei Leiblein und erlangte anschließend den Abschluss zum staatlich geprüften Techniker. Mittlerweile hat er als ausgebildete Sicherheitsfachkraft den kompletten Bereich Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit übernommen und sorgt zuverlässig und gewissenhaft für die Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorschriften. Zusätzlich leitet er verantwortungsbewusst alle Zertifizierungsvorgänge im Unternehmen.

Für 25-jährige Betriebszugehörigkeit wurde Thomas Dietrich geehrt. Er studierte Maschinenbau in Flensburg und kam im Rahmen seiner Diplomarbeit zu Leiblein, in der er den Schrägplatten-Koaleszenzabscheider entwickelte. Damit legte er den Grundstein für den Kernbereich Kühlschmierstoffpflege bei Leiblein. Im Laufe der Jahre erweiterte er die Produktpalette, übernahm den Vertrieb und baute den KSS-Bereich sukzessive mit zur heute beachtlichen Größe auf.

Mit Bezug des neuen Firmengebäudes vor 30 Jahren kam Sigrid Maier ins Unternehmen. Zusammen mit ihrem Mann Jürgen Maier, der etwas später das Reinigungsteam komplettierte, sorgte sie von Anfang an gewissenhaft dafür, dass alle Büros und Gemeinschaftsräume immer im ordentlichen Licht erscheinen und sich Mitarbeiter, Besucher und Kunden in den Räumlichkeiten wohlfühlen.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

Außerordentlich hilfsbereit

In den wohlverdienten Ruhestand verabschiedete Alex Leiblein Felix Amend nach 47 Jahren Betriebszugehörigkeit. Bereits 1973 begann der Jubilar seine Schlosserlehre bei Otto Leiblein Fahrzeugbau, der Firma des Vaters des heutigen Senior-Chefs, und kann somit auf ein komplettes Arbeitsleben im Hardheimer Familienunternehmen zurückblicken. Felix Amend erlebte und prägte die Anfangszeit der heutigen Leiblein GmbH und baute die ersten Schrägklärer, „mit nur einem Stapler und ohne Hallenkran“. Während seiner Laufbahn führte er sämtliche Metall- und Stahlbautätigkeiten durch und war der Experte für Entwässerungscontainer. Mit seiner außerordentlichen Hilfsbereitschaft stand Felix Amend den Kollegen, insbesondere den Azubis, mit Rat und Tat zur Seite. Alex Leiblein dankte dem Ruheständler für die lange Zeit, die gute und zuverlässige Arbeit sowie seine sympathische und kollegiale Art und wünschte ihm alles Gute für den neuen Lebensabschnitt.

Eine „Überraschungsehrung“ hatte Alex Leiblein noch parat: Er ehrte seinen Nachfolger Christian Leiblein. Der heutige Junior entschied sich vor zehn Jahren dazu, in das Unternehmen einzusteigen. Zuvor sammelte er nach seinem dualen Wirtschaftsingenieurstudium Erfahrung bei einem globalen Automobilzulieferer und schaffte mit einem Master-Studium in Verfahrenstechnik die Basis für seine heutige Arbeit. Mit viel Geschick und Gespür gepaart mit unternehmerischem Denken leitet Christian Leiblein das Unternehmen und unterstützt gleichzeitig den Vertrieb. Alex Leiblein dankte seinem Sohn und wünschte ihm viel Erfolg im weiteren Wirken.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1