DRK-Ortsverein Höpfingen - 98. Blutspendeaktion 17 000. Spender wurde geehrt

Lesedauer: 

Höpfingen. Im Rahmen der 98. Blutspendeaktion am Mittwoch beim DRK-Ortsverein Höpfingen ehrten die Bereitschaftsleitung und das Vorstandsteam um Jens Eiermann den 17 000. Blutspender in der Obst-und Festhalle.

AdUnit urban-intext1

Bei dieser Aktion erschienen 209 Spendenwillige. Ihr Blut spenden konnten nach der ärztlichen Untersuchung 206 Personen, darunter 93 Frauen und 113 Männer, zehn davon waren Erstspender.

Nur mit Reservierung

Für die Blutspende war vorab eine Terminreservierung nötig. Die Blutspende wurde unter hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt. Mund- und Nasen-Schutz-Masken, die während des gesamten Aufenthalts getragen werden mussten, wurden zur Verfügung gestellt.

Am späten Nachmittag stand es dann fest: der 16 999. Blutspender war Norbert Seber aus Waldstetten, der 17 000. Blutspender Daniel Bayer aus Hardheim und der 17 001. Spender Klaus Hilpert aus Höpfingen. Vorsitzender Jens Eiermann überreichte ihnen gemeinsam mit der Bereitschaftsleitung ein kleines Präsent.

Gute Zusammenarbeit

AdUnit urban-intext2

Dank der guten Zusammenarbeit des Abnahmeteams aus Frankfurt unter Leitung von Schwester Sbai Rabia und der Ärztin Dr. Gisela Gramlich verlief die Blutspendeaktion wieder vorbildlich und durch die Terminreservierung ohne große Wartezeiten..

Leiter der Gesamtaktion des DRK-Ortsvereins Höpfingen war der Vorsitzende Jens Eiermann, von der Bereitschaftsleitung waren Michaela Greß und Timo Häfner vor Ort.

Imbiss „to go“

AdUnit urban-intext3

Zur Stärkung nach dem Blutspenden gab es keinen Imbiss, dafür erhielt jeder Blutspender ein Lunchpaket zum Mitnehmen. Die Vorbereitungen dafür lagen in den Händen des Küchenteams mit Friedbert und Maria Eiermann, Helmut und Sigrid Häfner.