IG "Mühlenradweg Erftal" - Viele nützliche Tipps für die Seniorengruppe durch Manfred Böhrer Vorbereitung auf die Fahrradsaison

Lesedauer: 

Hardheim. Bevor die Radsaison richtig losgeht, wurde die Seniorenradgruppe der IG "Mühlenradweg Erftal" für die speziellen Gefahren für Fahrradfahrer sensibilisiert.

AdUnit urban-intext1

Die von Tourenwart Kurt Saffri geführte Radgruppe traf sich nach einer Wanderung beim Euro-Kebap im Erfapark, wo Manfred Böhrer zu verschiedenen Themen rund ums Fahrradfahren informierte.

Hierbei wies er anhand von einigen Unfallbeispielen auf typische Verhaltensfehler vonseiten der Fahrradfahrer, wie zum Beispiel auf die doppelte Rückschaupflicht beim Linksabbiegen, den toten Winkel oder den seitlichen Abstand zu parkenden Fahrzeugen hin. Auch auf das Fahren in der Gruppe wurde anhand eines Unfallbeispiels eingegangen. Weiterhin wurden mehrere Verkehrszeichen im Zusammenhang mit dem Fahrradfahren erläutert.

Ganz speziell ging Manfred Böhrer auch auf die passive Sicherheit eingegangen, so zum Beispiel auf das Sehen und vor allem Gesehenwerden. Neben einer gut funktionierenden Beleuchtung am Fahrrad kann man sich mit einer Warnweste mit retroreflektierenden Streifen wesentlich besser erkennbar machen. Dies ist besonders wichtig, da Fahrradfahrer, insbesondere bei Dämmerung und Dunkelheit, aber auch aufgrund ihrer schmalen Silhouette, leicht übersehen werden.

AdUnit urban-intext2

Außerdem wurde die Schutzwirkung des Fahrradhelmes nochmals verdeutlicht. Unter Hinweis auf eine Studie des Instituts für Rechtsmedizin München im Auftrag der Unfallforschung der Versicherer wurden 543 Fahrradunfälle aus den Jahren 2012 und 2013 analysiert. Danach hatten von 117 tödlich verunglückten Fahrradfahrern, wovon mehr als die Hälfte an einem Schädel-Hirn-Trauma starb, lediglich sechs einen Helm getragen. Während sämtliche schwer am Kopf verletzten Radfahrer ohne Helm unterwegs waren, erlitten Helmträger nur leichte bis mittelschwere Verletzungen.

Zum Abschluss wies Manfred Böhrer auf die von der IG "Mühlenradweg Erftal" angebotenen Radtouren im Laufe der bevorstehenden Radsaison hin. Unter anderem warb er schon jetzt für die von der Interessengemeinschaft angebotene Radtour am Pfingstmontag, 25. Mai, Start um 10.30 Uhr, im Rahmen der 800-Jahr-Feier von Gerichtstetten, die bei der bestehenden Radweglücke zwischen Erfeld und Gerichtstetten beginnen soll.