Sportfischerverein Hardheim zog Bilanz - Begehbarkeit der Erfa ist ein "Kampf gegen Windmühlen" / Erfolgreiches Jahr 2014 Vereinsjubiläum im Mittelpunkt

Lesedauer: 

Die Vereins- und Jugendmeister (Oliver und Noel Winter) wurden in der Jahreshauptversammlung des Sportfischervereins Erftal Hardheim geehrt.

© Zegewitz

Hardheim. Beim Sportfischerverein Erftal ist nach der Feier des vierzigjährigen Bestehens im vergangenen Jahr jetzt wieder der Alltag eingekehrt mit dem Bemühen um die Erfüllung der in der Satzung gestellten Ziele. Daher richteten die Sportfischer in der Jahreshauptversammlung am Samstag im DLRG-Heim ihr besonderes Augenmerk auf diese Aufgaben und nutzten die Zusammenkunft in Anwesenheit von Bürgermeister Volker Rohm zu einer Satzungsänderung. Mark Müller wurde erneut zum Vorsitzenden gewählt.

AdUnit urban-intext1

Mark Müller erinnerte in seinem Geschäftsbericht nochmals an die 40-Jahr-Feier. Die Vorbereitungen für das Fest hätten Sitzungen und Arbeitseinsätze geprägt. Des Weiteren fanden Arbeitseinsätze und die übliche Erfareinigung statt. Besondere Aufmerksamkeit galt der Begehbarkeit der Erfastrecke, was Mark Müller ob der dort auftretenden Schwierigkeiten mit Unterholz, Gestrüpp und Pflanzenwildwuchs als "Kampf gegen Windmühlen" bezeichnete und zum Dauerthema erklärte. Daher richtete er den Blick auch gleich nach vorne und appellierte an die Karteninhaber, entsprechende Maßnahmen bei jeder weiteren Begehung zu ergreifen.

Im Mai konnten die Fischer dann dem Angeln als ihrem eigentlichem Hobby nachgehen. Kontakte - unter anderem zu den Sportfischern in Höpfingen - wurden gepflegt, es gab Hegefischen und einen Ausflug.

Schriftführer Daniel Link sprach weitere Ereignisse und Beschlüsse an und wertete nicht zuletzt das Schnupperfischen als Erfolg.

AdUnit urban-intext2

Wasserwart Horst Krichbaum sprach von einem relativ erfolgreichen Jahr. Er setzte sich mit der Wasserqualität der Erfa (1,9) und des Bücholdswiesensees (2,0) auseinander, befasste sich mit dem Fischbesatz und der Fangstatistik, mit dem Wasserlauf und der Hoffnung, dass sich ausreichender Regen positiv auf die Sauerstoffversorgung auswirken werde.

´Gute Wasserqualität

Den Kassenbericht trug Hans Hilkert vor. Die Kassenprüfer hatten keinerlei Einwände gegen seine Kassenführung. Jens Berlinger oblag nach der Entlastung die Aufgabe, die vorgesehene Satzungsänderung zu erläutern. Die Fischereiprüfung sei in jedem Fall Voraussetzung für die Angelberechtigung am See, wurde betont.

AdUnit urban-intext3

Vorsitzender Mark Müller unterstrich das Vorhaben, beim Fischen ohne Erlaubnis Anzeige zu erstatten. Bürgermeister Volker Rohm zeigte sich in Anbetracht der Aktivitäten der Fischer in der Natur mit dem Verein verbunden. Er wies auf die von der Gemeinde erbrachten Investitionen, um die Erfa für Fische durchgängig zu machen, und zeigte sich interessiert an der Meinung der Fischer in dieser Angelegenheit.

AdUnit urban-intext4

Die Neuwahl des Vorstandes ergab folgendes Ergebnis: Mark Müller Vorsitzender, Andreas Wagner Stellvertreter, Michael Niedeck Schriftführer, Oliver Winter Kassier, Horst Krichbaum Wasserwart, Florian Lesch Jugendwart. Beisitzer: Jens Berlinger und Tobias Edelmann. Kassenprüfer sind Daniel Link und Arno Jung.

Oliver Winter wurde Vereinsmeister vor Mark Müller und Daniel Link und mit dem Fisch- und Fang-Schlappen ausgezeichnet, seine Tochter Noel Winter erhielt Jugendmeister den Jugend-Pokal.

Horst Krichbaum hielt die Wiederbesetzung des Amtes des Bisamjägers in der Nachfolge von Heinz Geuter für wichtig und bat den Bürgermeister um seine Hilfe dabei. Dank ging an den Bauhof für die Hilfe bei der Abfallbeseitigung nach der Erfareinigung. Ein Kurs zum Fliegenfischen wurde besprochen.

Die Planung der Veranstaltungen des weiteren Jahres sieht einen Lagerfeuerabend und Musik an der Fischerhütte am 18. Juli ab 18 Uhr, Freundschafts- und Gemeinschaftsfischen, Schnupperfischen mit Jugendlichen am 20. September, einen Angelausflug nach Vöhringen und regelmäßige Frühschoppen vor. Z