Mitgliederversammlung - Förderverein "Große Sporthalle" zog Bilanz / Seit 30 Jahren zuverlässige Unterstützung für den Betrieb von Sporthalle und Schwimmbad Unverzichtbare Säule des Gemeindelebens

Lesedauer: 

Höpfingen. Der Förderverein "Große Sporthalle" mit seinen mehr als 500 Mitgliedern erfüllt seit 30 Jahren sportliche, soziale und kulturelle Funktionen für die Bürger der Gemeinde. Die breite Akzeptanz und Effektivität der Interessenvereinigung ist ein unverzichtbares Standbein der Gemeinde und trägt wesentlich dazu bei, dass wöchentlich Hunderte aktive Sportler die Halle gebührenfrei nutzen können.

AdUnit urban-intext1

Dank der jährlich attraktiven Aktionen unterstützt der Verein die Gemeinde spürbar bei der Unterhaltung der Sporthalle und des Hallenbades. So griff der Verein der Gemeinde in den zurückliegenden 30 Jahren mit rund 217 000 Euro finanziell unter die Arme. Möglich wurde die durch die unermüdliche Arbeit zahlreicher Aktiver, darunter viele Vorstandsmitglieder um den seit der Gründung amtierenden Vorsitzenden Ehrenfried Scheuermann, sowie einer stattlichen Anzahl an ehrenamtlich tätigen Beiräten.

Bedingt durch terminliche Gründe warteten die beiden Repräsentanten der TSV-Mittwochsgymnastikgruppe, Gabi Bechtold und Agnes Sauer, vor Sitzungsbeginn mit einer erfreulichen Überraschung auf: Sie überreichten dem Förderverein im Auftrag der gesamten Gymnastikgruppe den stolzen Betrag von 555 Euro, der sich durch freiwillige Spenden der sportlichen Gruppe angesammelt hatte. "Wir wissen genau, wem wir es seit Jahrzehnten zu verdanken haben, die Sporthalle und das Hallenbad allwöchentlich großzügig nutzen zu dürfen", so die Vertreterinnen Gymnastikgruppe.

8000 Euro gespendet

Nach der offiziellen Begrüßung im Gasthof "Engel" am vergangenen Donnerstag betonte Vorsitzender Ehrenfried Scheuermann, dass neben den Jahresbeiträgen vor allem das Maibaumstellen und der Skibasar im Rahmen des Weihnachtsmarktes zwei unverzichtbare Standbeine des Vereins darstellten. Diese herausragenden Aktivitäten ermöglichten es immer wieder, die Gemeinde und die Bevölkerung bei der Unterhaltung des Sportbetriebs in der Halle und im Hallenbad nachhaltig zu unterstützen. Beide gut etablierten Veranstaltungen fänden in der Bevölkerung immer wieder großen Anklang, so der Vorsitzende.

AdUnit urban-intext2

Kassiererin Bianca Haas gab einen Überblick über die finanziellen Bewegungen des Vereins. Neben der traditionell alljährlichen Spende an die Gemeinde in Höhe von 8000 Euro habe der Verein eine zusätzliche Spende in Höhe von 1422 Euro zur Verfügung stellen können. Die aktuelle Mitgliederzahl bezifferte Haas auf 506.

Verabschiedet wurden anschließend drei Vorstandsmitglieder, darunter zwei Gründungsmitglieder. Bianca Haas führte das Kassenwesen von 2008 bis 2016 mit Sachverstand, Übersicht und Klarheit, was Vorsitzender Scheuermann gebührend würdigte. Als Personalvertreter des Vorsitzenden wirkten Heinz Willi Salmann und Wendelin Böhrer bereits seit der Vereinsgründung. In Anerkennung ihrer Verdienste erhielten auch sie ein Präsent.

AdUnit urban-intext3

Im Anschluss wurde Ehrenfried Scheuermann einstimmig in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wählte die Versammlung Anne Wiegand und Stefan Kaiser. Roland Stolz verwaltet zukünftig als Kassierer die Vereinsfinanzen. Als Beiräte fungieren Alfred Greulich, Gundolf Nohe, Willi Müller, Adalbert Hauck, Christel Hauk, André Kaiser, Julian Hauk, Manuel Nohe und Wendelin Böhrer. Carsten Hauk und Helmut Häfner wurden als Kassenprüfer bestätigt.

Garant für den Erfolg

AdUnit urban-intext4

"Mit dem Förderverein ,Große Sporthalle' rechnet die Gemeinde alljährlich seit bereits 30 Jahren, aber nicht nur aus haushälterischen, sondern aus vielerlei anderen guten Gründen", sagte Bürgermeister Adalbert Hauck. Er dankte vor allem Ehrenfried Scheuermann als Garant für den Erfolg des Vereins. Der Bürgermeister führte weiter an, dass durch den Wegfall des Blütenfestes Aktionen wie das Maibaumstellen, der Skibasar und der Weihnachtsmarkt zusätzlich an Bedeutung gewinnen würden.

Der mitgliederstärkste Verein der Gemeinde wisse auch aus praktischer Erfahrung, welche Bedeutung dem Förderverein zukomme, betonte der Vorsitzende des TSV Höpfingen, Jürgen Kuhn: "Solange es den Förderverein gibt, haben wir gute Karten."

Im Anschluss diskutierte die Versammlung das Maibaumstellen am Samstag, 30. April, welches der Gesangverein mit seinen drei Chören bereichern wird. Außerdem legten die Mitglieder noch die Termine der Vorstandssitzungen im laufenden Jahr sowie der Mitgliederversammlung 2017 fest.

Vorsitzender Ehrenfried Scheuermann dankte allen Mitgliedern für ihre vorbildliche Mitarbeit im Berichtsjahr 2015, verbunden mit der Hoffnung, dass der Förderverein auch weiterhin dazu beitragen werde, den Sportlern der Gemeinde einen unbeschwerten Zugang zu den gemeindlichen Sportstätten zu ermöglichen. (ck)