Erich Fitz starb im Alter von 80 Jahren - Aktivposten in den Bretzinger Vereinen Trauer um verdienten Kommunalpolitiker

Lesedauer: 

Bretzingen. Erich Fitz hat über lange Jahre die Entwicklung und Geschicke Bretzingens geprägt: als Gemeinderat, Ortschaftsrat, Ortsvorsteher und Aktivposten und Förderer zahlreicher Vereine. Nun ist er im Alter von 80 Jahren gestorben. Das Seelenamt ist am Freitag, 10. April, um 18.30 Uhr. Die Urnenbeisetzung findet am Samstag, 11. April, um 10.30 Uhr statt.

AdUnit urban-intext1

34 Jahre lang engagierte sich der Verstorbene sehr engagiert und erfolgreich in der Kommunalpolitik. Für seine Verdienste wurde er 1980 mit der Landesehrennadel, 1989 mit der Ehrennadel des Gemeindetages, 1999 dem Ehrenteller der Gemeinde Hardheim, als er von seinen politischen Ämtern zurücktrat, und schließlich mit der Bürgermedaille in Silber ausgezeichnet.

Er war von November 1965 bis Juli 1971 Gemeinderat in Bretzingen, von 1971 bis 1980 Gemeinderat in Hardheim, seit 1971 bis 1999 Ortschaftsrat und von 1980 bis 1999 Ortsvorsteher des Hardheimer Ortsteiles.

Das Ortsbild von Bretzingen hat sich in dieser Zeit positiv verändert. Wichtige Infrastruktureinrichtungen wurden geschaffen. Das Ganze gipfelte in der Auszeichnung der kleinen Erftalgemeinde und ihrer Vereine im Rahmen des Landeswettbewerbs "Vorbildliche kommunale Bürgeraktion" 1983 und der Teilnahme am Dorfverschönerungswettbewerb auf Kreisebene im Jahre 1984.

AdUnit urban-intext2

Erich Fitz warb stets für die Integration Bretzingens in die Gesamtgemeinde. Er war jahrzehntelang passionierter Jäger und Heger und Mitglied der Jagdhornbläsergruppe des Hegering I, die er auch einige Jahre leitete.

Über ein halbes Jahrhundert gehörte er der Musikkapelle Bretzingen an, war deren Vorsitzender von 1972 bis 1991 und wurde schließlich zum Ehrenmitglied ernannt.

AdUnit urban-intext3

Die Abteilungsfeuerwehr Bretzingen, die Erich Fitz von 1973 bis 1978 als Kommandant leitete, gehörte er ebenfalls weit über 50 Jahre an. In seine Ära als Kommunalpolitiker fielen unter anderem: die Eingemeindung von Bretzingen, der Ausbau der Ortsdurchfahrt mit Bau der Kanalisation und Wasserversorgung sowie der Ausbau des Dorfplatzes, der Umbau des Rathauses sowie der Bau von Sportplatz, Festplatz, Grillhütte und Spielplatz, ein beschleunigtes Flurbereinigungsverfahren mit Ausbau des Feldwegenetzes, der Anbau des Feuerwehrgerätehauses an die alte schule und deren Umbau in ein Vereinsgebäude, der Anschluss Bretzingens an die Bodensee-Wasserversorgung, die Erschließung von Baugelände, sowiedie Neugestaltung des Friedhofs und der Friedhofszufahrt. i.E.