Cäcilienfeier - Kirchenchor St. Sebastian und Vitus blickte auf ereignisreiches Jahr zurück / Norbert Fitz geehrt "Geglückte sängerische Kombination"

Lesedauer: 

Bei der Cäcilienfeier des katholischen Kirchenchors St. Sebastian und Vitus wurde Vorsitzender Norbert Fitz für 50 Jahre aktives Singen geehrt.

© Adrian Brosch

Bretzingen. Seine Cäcilienfeier hat der katholische Kirchenchor St. Sebastian und Vitus im Landgasthof "Schwarzer Adler" veranstaltet. Nach der Patroziniumsfeier und einem gemeinsamen Mittagessen wies Vorsitzender Norbert Fitz auf ein ereignisreiches Jahr hin, in dem man den kirchlichen Festtagen eine besonders feierliche Note geschenkt habe. Gleichsam sprach er allen Mitgliedern seinen Dank für deren Wirken für die "Musica Sacra" aus.

AdUnit urban-intext1

Mit ihrem Jahresbericht setzte Schriftführerin Renate Schmiedl die Agenda fort. Sie erinnerte an 36 Proben, von denen 17 gemeinsam mit dem Erfelder Kirchenchor stattgefunden hatten. Die Sondierungsgespräche zwischen den benachbarten Chören seien erfolgreich verlaufen und äußerten sich seit September in einer soliden, beiderseitigen Zusammenarbeit.

"Positives Zusammenwirken"

Als Höhepunkte stellte die Schriftführerin die Patroziniumsfeiern in Erfeld und Bretzingen, das Hochamt an Ostern, das Skapulierfest im Juli und den Festgottesdienst anlässlich des 100-jährigen Bestehens der katholischen Frauengemeinschaft heraus. Im geselligen Bereich nannte sie das Pizzaessen vor der Sommerpause. Besonders erfreut zeigte sich Schmiedl nicht nur über das "positiv beeindruckende" Zusammenwirken mit dem Erfelder Chor, sondern auch über Christina Faul als neue Sopransängerin.

Kassenwart Siegbert Fitz informierte über die finanzielle Situation, ehe die Kassenprüferinnen Heike Hornbach und Jutta Zugelder eine einwandfreie Buchführung bescheinigten. Als neue Kassenprüfer wählte die Versammlung Peter Haberkorn und Peter Lenk. In seinem Grußwort lobte Pfarrer Andreas Rapp die geglückte "sängerische Kombination" zwischen Bretzingen und Erfeld. "Es ist ein Chor entstanden, der sich sehen und hören lassen kann", betonte er und leitete über zu einer besonderen Ehrung: Für 50 Jahre aktives Singen wurde Norbert Fitz ausgezeichnet. Er verstärkt nicht nur seit einem halben Jahrhundert den Tenor, sondern bekleidet seit 1983 das Amt des Vorsitzenden. Im Namen der Sängerschaft gratulierte Klaus Mackert und bescheinigte Fitz, durch seine Treue "einen besonderen Beweis für das Ehrenamt" an den Tag gelegt zu haben.

AdUnit urban-intext2

Auch Chorleiter Elmar Frank bescheinigte "seinem" Chor ein "gutes Jahr, in dem man nicht nur der eigenen Ansprüchen gerecht wurde". Singen in der Gemeinschaft sei als Bereicherung des Lebens zu verstehen. Die Annäherung mit dem Erfelder Chor bezeichnete er als "Schritt in die richtige Richtung". Ähnlich positiv äußerte sich Erfelds Dirigent Felix Kaiser, der das hohe musikalische Niveau würdigte. ad