Seelsorgeeinheit Hardheim-Höpfingen - Pfarrgemeinderat tagte / Personelle Veränderungen Fragebogenaktion vorgestellt

Lesedauer: 

Hardheim/Höpfingen. Die Pfarrgemeinderäte der Seelsorgeeinheit Hardheim-Höpfingen im Madonnenland haben sich bei einem Ortstermin in der fast fertiggestellten Dornberger Kirche St. Stephanus über den Fortschritt der Renovierungsarbeiten informiert. Sie dankten Marianne und Mathias Berberich, Roland Weimer und Elmar Berberich stellvertretend für die vielen ehrenamtlichen Helfer für den großartigen Einsatz.

AdUnit urban-intext1

Fortgesetzt wurde die Sitzung im Schützenhaus in Rütschdorf. Der Vorsitzende Manfred Weihbrecht bedankte sich für die gute Berichterstattung in den Fränkischen Nachrichten und damit die Information der Bevölkerung über den Stand der Renovierung.

Nach dem Bericht aus dem Stiftungsrat wurde die bis 7. Mai laufende Fragebogenaktion vorgestellt, die den Räten und dem Seelsorgeteam die Möglichkeit geben soll, das Leben der Pfarrgemeinden in der Seelsorgeeinheit aus dem Blick von Gemeindemitgliedern und Fernstehenden zu sehen und auf Kritik und Vorschläge aus der Bevölkerung reagieren zu können. In allen Schaukästen werden die Fragebögen ausgehängt und die Rückgabestellen der jeweiligen Orte angegeben.

In Gruppen und Kreisen, auf dem Josefsmarkt, in den Bäckereien in Hardheim und Höpfingen, in den Schulen und durch Aktionen soll der Personenkreis möglichst weit gefasst sein, um auf ein breites Antwortspektrum zurückgreifen zu können.

AdUnit urban-intext2

Manfred Weihbrecht informierte über das gottesdienstliche Angebot "Zeit für Neues" - Wortgottesdienste, das bewusst am Sonntagabend einlädt und neue Impulse für das Glaubensleben geben sowie Menschen ansprechen sollen, die sich nicht zu regelmäßigen Gottesdienstbesuchern zählen. Menschen also, die auf der Suche nach dem "Mehrwert" sind.

Mit Berichten aus den Gemeindeteams setzte sich die Sitzung fort. Die Räte aus Höpfingen informierten über den Stand der Pfarrfestvorbereitung. Das Pfarrfest Höpfingen am 21. Mai wird ein Teil eines Seelsorgeeinheitsfestes sein. Es beginnt mit einem Sternmarsch aus den verschiedenen Gemeinden mit Impulsstationen, führt zum festlichen Gottesdienst in Höpfingen mit Beteiligung des Kindergartens und ermöglicht ein geselliges Beisammensein mit Essens- und Spielangeboten sowie verschiedenen Attraktionen. Fortgesetzt wird der Tag dann in Hardheim, wo die Feier des 100-jährigen Bestehens der katholischen Frauengemeinschaft einem ansprechenden Programm den Tag abrundet.

AdUnit urban-intext3

Pfarrer Scheuermann wird am Samstag, 30. September im Vorabendgottesdienst verabschiedet. Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit zur Begegnung und zum Austausch.

AdUnit urban-intext4

Michael Schäfer aus Waldstetten wies auf den Hungermarsch am 16, Juli hin. Maria Frank aus Erfeld wird nach mehr als 30 Jahren Mesnerdienst am Osterfest feierlich im Gottesdienst verabschiedet. Pfarrer Rapp informierte den Pfarrgemeinderat über die mögliche Personalplanung nach der Pensionierung von Pfarrer Scheuermann.