Abwasserbeseitigung - Jahresrechnung des Zweckverbands gebilligt und Haushaltsplan 2016 vorgestellt Renovierung und Unterhaltung der Gebäude steigen

Lesedauer: 

Wittighausen. Der Gemeinderat Wittighausen billigte am Dienstagabend einstimmig die Jahresrechnung 2014 und den Haushaltsplan 2016 nebst Haushaltssatzung des Zweckverbandes Abwasserbeseitigung Wittigbach.

AdUnit urban-intext1

Die Jahresrechnung 2014 schließt mit Einnahmen und Ausgaben in Höhe von jeweils rund 281 000 Euro ab. Davon entfallen auf den Verwaltungshaushalt fast 244 000 Euro und auf den Vermögenshaushalt etwa 37 000 Euro. Der Verwaltungshaushalt erhöht sich um etwas mehr als 13 500 Euro gegenüber dem Planansatz von rund 230 500 Euro unter anderem aufgrund von Mehrausgaben bei der Durchführung der Eigenkontrollverordnung.

Im Vermögenshaushalt waren sowohl die Installation der Photovoltaikanlage bei der Kläranlage als auch deren Finanzierung in Höhe von jeweils 50 000 Euro veranschlagt. Durch die Verschiebung der Investition nach 2015 wurden Haushaltsreste in Höhe von jeweils 23 000 Euro gebildet und ins neue Haushaltsjahr übertragen. Insgesamt verminderte sich der Vermögenshaushalt gegenüber dem im Haushaltsplan kalkulierten Betrag in Höhe von 50 000 Euro um rund 13 000 Euro.

Im Haushaltsplan 2016 wird der Verwaltungshaushalt in den Einnahmen und Ausgaben auf fast 266 500 Euro festgesetzt und erfährt damit eine Erhöhung gegenüber dem Vorjahr um 36 000 Euro, da insbesondere nach mittlerweile 30 Jahren Betriebszeit der Austausch und die Ersatzbeschaffung von Maschinen und Geräten unumgänglich ist sowie immer häufiger Renovierungs- und Unterhaltungsaufwendungen an den Gebäuden erforderlich sind.

AdUnit urban-intext2

Der Vermögenshaushalt wird auf rund 82 500 Euro festgesetzt und enthält neben der Installation einer Dosieranlage zur Reduzierung der Phosphatwerte (80 000 Euro) eine Kredittilgung von über 2500 Euro. Ebenso einstimmig billigte der Rat die Neuberechnung der Einwohnerwerte der Zweckverbands-Gemeinden für die Jahre 2016 und 2017 sowie eine Erhöhung der Verwaltungskostenpauschale auf 10.000 Euro jährlich ab 2016.

Mit den erfolgten Beschlüssen einhergehend erteilte der Gemeinderat das imperativen Mandates an die Vertreter Gerhard Skazel, Herbert Reinhard und Marcus Wessels, bei der nächsten öffentlichen Sitzung des Zweckverbandes Abwasserbeseitigung Wittigbach am Donnerstag, 14 Januar, um 18.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Unterwittighausen entsprechend abzustimmen. pdw