AdUnit Billboard
Erstkommunion - 21 Kinder in Grünsfeld am Tisch des Herrn

Erstkommunion in Grünsfeld: Jesus Christus als Sonne und Licht

Von 
feu
Lesedauer: 
© Ulrich Feuerstein

Grünsfeld. „Jesus, meine Sonne, strahle durch mich!“: Unter diesem Motto begingen 21 Kinder aus den Pfarrgemeinden St. Peter und Paul (Grünsfeld), St. Achatius (Grünsfeldhausen), St. Laurentius (Paimar), St. Ägidius (Krensheim) und Hl. Dreifaltigkeit (Kützbrunn) das Fest ihrer ersten Kommunion. Coronabedingt gab es am Wochenende zwei Gottesdienste in der Grünsfelder Stadtpfarrkirche mit Pfarrer Oliver Störr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Selbst gestaltet

Die Mädchen und Buben gestalteten ihr „Sonnenfest“ selber mit Liedern und Texten. Im „Sonnensong“ erläuterten sie ihr Motto: „Jesus ist meine Sonne, er ist mein Licht.“ Und versicherten: „Ich hüte dein Licht, und du leuchtest in mir.“ Ein „Sonnentanz“ machte das Anliegen deutlich.

Die 21 Kinder, die in zwei Gottesdiensten in Grünsfeld das Fest der Erstkommunion begingen. © Ulrich Feuerstein

Pfarrer Oliver Störr erinnerte in seiner Predigt an die Bedeutung des Lichtes für das Leben. Dasselbe gelte für Jesus. Er habe den Menschen Hoffnung geschenkt und damit ihr Leben heller gemacht. Störr machte deutlich: „Wer Jesus nachfolgt, dessen Leben wird nie mehr dunkel sein.“

Für die musikalische Gestaltung des Festgottesdienstes sorgten Andrea Müller-Köhler (Orgel) und die Band „SunRise“.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Musikalische Begleitung

Die Musikkapelle Grünsfeld unter der Leitung von Daniela Stoy beziehungsweise Steffen Beetz begleitete die Kinder auf ihrem Weg von der Schule in die Kirche. Seit geraumer Zeit hatten Schwester Annemarai sowie die Katechetinnen Ilona Beetz, Ute Bethäußer, Johanna Feuerstein, Verena Firmbach, Karin Kraus, Daniela Stoy und Maria von Brunn unter den Bedingungen von Corona die Kinder kreativ und spontan auf den Empfang des Sakraments vorbereitet. feu

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1