AdUnit Billboard
Achatiuskapelle - Ausstellung mit Skulpturen und Darstellungen von Heiligen

Eine Hommage für starke Frauen

Von 
feu
Lesedauer: 
Unter dem Motto „Heilige Frauen – stark – mutig – beherzt“ ist ab 4. Juni eine Ausstellung in der Achatiuskapelle zu sehen. © Ulrich Feuerstein

Grünsfeldhausen. Eine Ausstellung in der Achatiuskapelle in Grünsfeldhausen zeigt Schutzpatrone für alle Lebenslagen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Barbara, Teresa von Ávila oder die Heilige Elisabeth: Es handelt sich um Frauen, die für ihren Glauben und ihre Überzeugung gelebt, gelitten und gestorben sind. Weil sie sich gegen gebieterische Väter oder besitzergreifende Männer gewehrt haben; weil sie zu klug, selbstbewusst und unangepasst waren. Sie waren im Christentum eine Minderheit und den herrschenden Männern ein Dorn im Auge. Ihre Legenden spenden Trost und für Hilfe suchende Frauen – auch Männer – geben sie Halt.

Die Ausstellung präsentiert aber auch weniger bekannte, oft vergessene heilige Frauen, wie zum Beispiel die heilige Philomena. Christine Kastner, die Vorsitzende des Kulturvereins, hat die Ausstellung unter dem Motto „Heilige Frauen – stark – mutig – beherzt“ konzipiert. Mit den heiligen Frauen will sie den Blick auf oft verkannte Persönlichkeiten der Kirchengeschichte richten. „Ich werfe unserer Zeit vor, dass sie starke und zu allem Guten begabte Geister zurückstößt, nur weil es sich um Frauen handelt“, zitiert sie Teresa von Àvila.

Die Ausstellung umfasst fast ein Dutzend Skulpturen und Darstellungen heiliger Frauen. Ihr Wirken, ihre Bedeutung und ihr Legenden sind in Begleittexten beschrieben. Die Achatiuskapelle in Grünsfeldhausen bietet die spirituelle Atmosphäre, diese Frauen in „Szene“ zu setzen. feu

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1