Klaus Hofmann spendete 75 Mal Blut

Von 
Bild: Seufert
Lesedauer: 

Gerchsheim. Mit einer besonderen Ehrung wurde Klaus Hofmann (Mitte) gewürdigt. Bei der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrats Gerchsheim – coronabedingt in der Turn- und Festhalle – erhielt er die Ehrennadel in Gold des DRK für 75-maliges Blutspenden. Ortsvorsteher Heinz Schmitt (links) hob die großartige Leistung und das Verantwortungsbewusstsein hervor, was nicht alltäglich sei, und wünschte sich viele Nachahmer. Freiwillig und unentgeltlich habe sich Hofmann zur Rettung von Kranken bereits 75 Mal den Lebenssaft abzapfen lassen. Lob für dieses Engagement zum Wohl der Mitbürger gab es auch von Großrinderfelds Bürgermeister Johannes Leibold. Er erinnerte daran, wie viele Jahre man spenden müsse, um diese hohe Zahl zu erreichen. Neben der Urkunde und der Ehrennadel des Deutschen Roten Kreuzes gab es von der Gemeinde noch ein Weinpräsent für den Geehrten. Bild: Seufert