AdUnit Billboard
Wald-Flurneuordnung

Grundstücke sind bewertet

Von 
lra
Lesedauer: 

Großrinderfeld. Das Vermessungs- und Flurneuordnungsamt des Landratsamts Main-Tauber-Kreis hat den Beteiligten der Flurneuordnung Großrinderfeld (Wald) bei einem Erläuterungstermin mitgeteilt, wie ihre Flächen bewertet werden. Bei diesem Termin waren rund 110 Personen in der Großrinderfelder Turn- und Sporthalle anwesend.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wer am Flurneuordnungsverfahren teilnimmt, ist mit Land von gleichem Wert abzufinden. Dazu muss der Wert der eingebrachten Grundstücke ermittelt werden. Die Flächen jedes Einzelnen sind im Verhältnis zum Wert aller Grundstücke innerhalb des Flurbereinigungsgebiets zu bestimmen. Somit wird von einer vergleichenden Bewertung gesprochen und nicht von üblichen Verkehrswerten.

Jörg Hammerl, Leitender Ingenieur des Flurneuordnungsamts, erläuterte die Vorgehensweise bei der Bewertung. Er legte dar, in welcher Bodenklasse die jeweiligen Grundstücke einzustufen sind. Zudem wurde unter anderem berücksichtigt, ob eine Fläche eher in Hanglage oder auf der Ebene liegt und ob es sich um ertragreiche Areale handelt.

Gegen diese Wertermittlung können die Beteiligten bis Dienstag, 12. Oktober, Einwände vorbringen, die dann nochmals geprüft werden, erklärte Hammerl.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Die Unterlagen zur Bodenwertermittlung liegen im Rathaus in Großrinderfeld bis zu diesem Tag aus. Einsicht kann zu den ortsüblichen Sprechzeiten genommen werden. Aufgrund der aktuellen pandemischen Lage müssen Termine mit der Gemeindeverwaltung vereinbart werden. lra

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1