DRK-Ortsverein Ebenheid - In 15 Jahren große Verdienste erworben / Stefan Ullrich ist Nachfolger Vorsitzender Frank Nehr gibt sein Amt ab

Lesedauer: 
Wechsel an der Führungsspitze des DRK-Ortsvereins Ebenheid. Das Bild zeigt (von links) Bernhard Stumpf, Frank Nehr und Stefan Ullrich. © DRK

Ebenheid. So manches Mitglied des Ortsvereins des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Ebenheid kennt diesen Verein nur mit Frank Nehr als Vorsitzendem. Doch nach 15 Jahren durchgängiger Tätigkeit legte Frank Nehr dieses Amt nun nieder, bleibt dem Verein jedoch weiterhin erhalten.

Jugendgruppe gegründet

AdUnit urban-intext1

Frank Nehr, der bereits 1986 dem DRK-Ebenheid beigetreten ist, kann auf eine erfolgreiche Zeit als Vorsitzender zurückblicken. Aufgrund seines besonderen Engagements, der Gründung einer Jugend-DRK Gruppe, ist es ihm zu verdanken, dass das DRK-Ebenheid heute auf eine aktive Jugend bauen kann.

Darüber hinaus wurde unter seiner Leitung die Flachsdärre in Ebenheid renoviert, wodurch ein kulturelles Erbe erhalten werden konnte und ein beliebtes Wanderziel geschaffen wurde.

Auch das Fest zum 50-jährigen Bestehen des DRK Ortsvereins im vergangenen Jahr war unter seiner Leitung ein großer Erfolg. An diese Feier wird man sich noch lange erinnern. Frank Nehr, der im Zuge der diesjährigen Generalversammlung sein Amt niederlegte, wurde jüngst offiziell verabschiedet. Als Nachfolger fungiert Stefan Ullrich. Dieser wird weiterhin von dem langjährigen Stellvertreter, Bernhard Stupf, unterstützt.

AdUnit urban-intext2

Der DRK-Ortsverein hofft, dass Frank dem Verein noch lange erhalten bleibt.