Bereits die siebte Auflage - Traditionelles Tischkickerturnier im Boxtaler Gemeindehaus / 24 Zweierteams beteiligen sich Team „Bucht 3“ holt sich den Gesamtsieg

Von 
Birger-Daniel Grein
Lesedauer: 
Viel Spaß hatten die Teilnehmer beim siebten Boxtaler Tischkickerturnier. © Birger-Daniel Grein

Bereits zum siebten Mal fand am Samstag das Boxtaler Tischkickerturnier im Gemeindehaus statt.

AdUnit urban-intext1

Boxtal. Organisiert wurde die Veranstaltung vom SC Eintracht und dem Angelsportverein Boxtal.

„Beim Turnier hat man viel Spaß und trifft nette Leute“, stellte Turnierleiter Klaus Schwind im FN-Gespräch fest. Zudem sei Tischkickern heute eine beliebte Freizeitbeschäftigung für Jung und Alt.

So lockte der Wettbewerb auch in diesem Jahr wieder Spieler aus der gesamten Region an. Die dafür nötigen Kicker hatten Mitspieler leihweise zur Verfügung gestellt. Insgesamt traten 24 Zweierteams an. Vom 13-Jährigen bis zum Senior waren dabei alle Altersklassen vertreten.

AdUnit urban-intext2

Als Preis warteten auf sie besondere selbstgebastelte „Funktionspokale“ aus Tischkickermännchen. Sie dienen zugleich als Flaschenöffner. „Besser als ein Pokal, der nur verstaubt“, ist Schwind überzeugt.

Gespiel wurde nach dem „Schweizer System“. Dabei teilt eine spezielle Software die Gegner jedes Spiel zu und berücksichtigt dabei deren Fähigkeiten anhand der Spielerfolge. „So spielen etwa gleichstarke Teams gegeneinander, und auch schwächere Paare haben Erfolgsmöglichkeiten und verlieren den Spaß nicht“, erläuterte der Turnierleiter die Vorteile. Der Vorentscheid erfolgte über fünf Runden.

AdUnit urban-intext3

Eine Runde war im Übrigen gewonnen, wenn ein Paar zweimal sechs Punkte erreichte. So bestand sie aus maximal drei Spielen. Aus den Vorrunden zogen 16 Mannschaften in die Finalrunden ein. Hier wurde nach dem K.o.-System gespielt. Wichtigste Regel bei allen Spielen: Es darf nicht gekurbelt werden.

AdUnit urban-intext4

Nach insgesamt vier Finalrunden standen die Plätze fest. Doch auch nach der Siegerehrung wurde aus Spaß weitergekickert. Gewonnen hat das Turnier das unschlagbare Team „Bucht 3“, bestehend aus Hasan Kaddour aus Bad Mergentheim und Ahmed Celemann aus Bestenheid.

Zweiter wurde das Team „Collenberg“ aus der gleichnamigen Gemeinde. Zu ihm gehörten Christof Weis und Ingo Schröder. Dritte wurde „Los Bellos“ bestehend aus Salvatore Musumara aus Wertheim und Antonio da Silvia aus Mondfeld. bdg

Freier Autor