Neues Projekt

Junge Forscher Main-Tauber Freudenberg gründen den Erfinderclub

Lesedauer: 

Freudenberg. Kindern, die Spaß daran haben, selbst zu experimentieren und zu erfinden, bietet der Verein Junge Forscher Main-Tauber Freudenberg ab diesem Jahr dazu die Möglichkeit.

Mädchen und Jungen ab der dritten Klasse bis zum Alter von etwa zwölf Jahren sind eingeladen, sich im „Erfinderclub“ regelmäßig zu treffen und unterstützt durch Ehrenamtliche mit Erfahrung in Naturwissenschaft und Technik selbst zu forschen, experimentieren oder t etwas zu erfinden. Dabei können sie allein oder im Team arbeiten.

Je nach Interesse der Teilnehmenden sollen die Treffen alle 14 Tage oder einmal pro Monat stattfinden. Geplant ist dabei jeweils eine Dauer von rund zwei Stunden dauern.

Wie es in der Ankündigung der Verantwortlichen weiter heißt, lernen die Kinder im „Erfinderclub“ alles, was junge Forscher und Erfinder wissen müssen. Gleichzeitig können sie ihre eigenen Ideen umsetzen. Wer noch nicht weiß, welches Projekt er angehen möchte, bekommt Vorschläge und Tipps für ein passendes Projekt. Wer will, kann seine Erfindung oder Ergebnisse am Ende anderen Präsentieren. Auch das wird im Club mit viel Spaß geübt.

Für alle am „Erfinderclub“ Interessierten ist im Januar ein unverbindlicher Schnuppernachmittag in Freudenberg geplant. Der Termin findet nach Absprache statt.

Ansprechpartner für das Projekt ist Birger-Daniel Grein. Ältere Kinder und Jugendliche, die Interesse an der Betreuung eines eigenen Forschungsprojekt haben, können sich bei ihm melden.