AdUnit Billboard
Technischer Ausschuss tagte

Ja zum Umbau eines Verkaufsraums zu einer Garage

Beschluss gegen Empfehlung des Landesamts für Denkmalschutz getroffen

Von 
hpw
Lesedauer: 
Das vom geplanten Umbau eines Verkaufsraumes zur Garage betroffene Gebäude ist jenes rechts auf dem Bild. Links ist die bereits eingebaute Garage in ein Wohnhaus in der unmittelbaren Nachbarschaft zu sehen. © Wagner

Freudenberg. Der Technische Ausschuss der Stadt Freudenberg kam am Montag im Sitzungssaal des Rathauses zusammen. Alle Bausachen erfuhren Zustimmung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Jeweils einstimmig positiv beschieden wurden der Bauantrag für die Errichtung eines Holzbalkons und einer Überdachung des Eingangsbereichs in Boxtal, der Bauantrag für den Neubau eines Wohnhauses in Freudenberg, der Bauantrag für das Aufstellen eines Containers in Freudenberg sowie der Antrag auf denkmalschutzrechtliche Genehmigung für den Umbau eines Verkaufsraumes zur Garage in der Hauptstraße von Freudenberg.

Bei letzterem war man der Beschlussempfehlung der Verwaltung gefolgt, obwohl das Landesamt für Denkmalpflege in ihrer sachlichen Stellungnahme eine Beeinträchtigung des historischen Stadtbildes sieht. Die Stadtverwaltung wiederum sah in dem geplanten Einbau keine Beeinträchtigung, nachdem in ein Wohnhaus der unmittelbaren Nachbarschaft bereits eine Garage eingebaut wurde.

Mehr zum Thema

Eingemeindung vor 50 Jahren

Ein Fest für die gesamte Stadt Freudenberg

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
„50 Jahre gemeinsam“

Fesamtstadt Freudenberg: Alle haben von Eingemeindung profitiert

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren
Fest „50 Jahre gemeinsam“

Feier der Gesamtstadt Freudenberg: alle zogen an einem Strang

Veröffentlicht
Von
hpw
Mehr erfahren

Bürgermeister Roger Henning informierte, es würden Deckeninstandsetzungsmaßnahmen durchgeführt. Auch die Ortsdurchfahrt Rauenberg auf der K 2831 sei betroffen. Die Umsetzung solle in den letzten drei Wochen der Sommerferien erfolgen.

Stadtrat Cem Arslan verwies bei den Anfragen darauf, dass beim Spiel- und Matschbereich am Bade-see der Wasserzulauf verstopft sei. Henning ließ wissen, dies sei bekannt und der städtische Bauhof arbeite daran.

Rolf Döhner (Ortsvorsteher Boxtal) fragte, ob hinsichtlich der für den Kindergarten in Boxtal im Haushalt vorgesehenen Mittel für Spielgeräte solche angeschafft würden. Der Bürgermeister sagte dazu, Träger des Kindergartens sei die Kirche, die Stadt beteilige sich. Die Angebotseinholung geschehe durch die Verrechnungsstelle, solche Angebote müssten kommen.

Gemeinderat Manfred Zipf hinterfragte zum Windpark Freudenberg die im Amtsblatt veröffentlichten Zahlen zur Auslastung, diese schwankten. Henning sagte, die Frage werde in der nächsten Sitzung beantwortet. Zipf fragte nach hinsichtlich der als Brunnen gefassten Quelle in Wessental, welche nach Arbeiten zur Breitbanderschließung versiegt sei.

Die Antwort des Bürgermeisters lautete, die Stadt Freudenberg und die Abwasserbeseitigung Wertheim seien weiter auf der Suche nach der Ursache.

Zipf wollte abschließend wissen, wann mit den Arbeiten zur Sanierung des Pfarrgrabens begonnen werde. Der Bürgermeister meinte, es gebe noch keinen Ausführungstermin. hpw

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1