AdUnit Billboard
Musikverein Stadtkapelle

Gelungene Hoffest-Premiere in Freudenberg

Von 
bdg
Lesedauer: 
Das Instrumentenkarussell der Bläserjugend der Stadtkapelle Freudenberg beim ersten hoffest des Vereins wurde sehr gut angenommen. © Grein

Freudenberg. Der Musikverein-Stadtkapelle Freudenberg veranstaltete anlässlich seines 125-jährigen Bestehens am Samstag erstmals ein Hoffest rund um den Proberaum bei der Turnhalle. Genaugenommen begeht der Verein in diesem Jahr sogar drei besondere Ehrentage: Neben dem 125. Geburtstag wurden auch 30 Jahre Bläserjugend als formale Vereinsabteilung und 25 Jahre Jugendblasorchester gefeiert.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Beim Hoffest handelte es sich nach der sommerlichen Serenade, bei der sechs aktive Musiker die Kapelle im Wechsel dirigierten, um die zweite besondere Veranstaltung des Vereins in diesem Jahr.

Musik mit Spaß verbunden

Auch für das Jugendblasorchester ist 2022 ein besonderes Jahr. So wurde dieses neu ins Leben gerufen. Geprobt wird alle zwei Wochen am Freitag. Neben dem gemeinsamen Musizieren stehen der Freizeitspaß und gemeinsame Aktivitäten auf dem Programm. Dementsprechend wurde beim Hoffest am Nachmittag Musik mit Spaß verbunden.

Mehr zum Thema

Festwochenende

Klingender Botschafter von Bad Mergentheim feiert runden Geburtstag

Veröffentlicht
Von
Bernd Hellstern
Mehr erfahren

Die Bläserjugend der Kapelle bot ein umfangreiches Instrumentenkarussell, bei dem zahlreiche Blasinstrumente sowie das Schlagzeug ausprobiert werden konnten. Dazu hatte man Mädchen und Jungen ab der ersten Klasse eingeladen. „Es haben aber auch schon Kindergartenkinder mitgemacht“, freute sich Jugendvorsitzende Rebecca Schöll.

Alle Teilnehmenden erhielten als Geschenk ein Schlüsselband der Stadtkapelle, an dem neben den Kontaktdaten der Ansprechpartner eine Laufkarte mit Instrumentensymbolen hing. Jedes ausprobierte Instrument wurde darauf abgestempelt und die Kinder konnten markieren, welches davon ihr Lieblingsinstrument ist. „Mit der Aktion wollen wir Nachwuchs für den Instrumentenunterricht über unseren Verein gewinnen“, so Schöll. So wolle man Musikerinnen und Musiker für das Jugendblasorchester und später auch für die Stadtkapelle begeistern.

Auch einige Erwachsene nutzten die Möglichkeit, die Blasinstrumente oder das Schlagzeug auszuprobieren. Insgesamt gab es im Laufe des Nachmittags ein großes Interesse an diesem Testangebot. Für Kinder, Jugendliche und Erwachsene hatten die Musiker ein Gewinnspiel vorbereitet. Im Hof mussten versteckte Noten-Symbole entdeckt werden.

Gutes Miteinander

Am Abend sorge der Musikverein Schippach in der Turnhalle für Unterhaltung. „Wir fungieren heute als Helfer und an den Ständen“, erklärte Stadtkapelle-Vorsitzender Dietmar Hildebrand. Es sei schön, dass sich die Musikvereine gegenseitig zu solchen Auftritten einladen, freute er sich. So hatte die Freudenberger Stadtkapelle 2012 beim 50-Jahr-Jubiläum der Schippacher gespielt. Nun sei es andersherum.

Mit den beiden neuen Veranstaltungsformaten neben den bewährten Klassikern wollte man neue Wege gehen, so Hildenbrand weiter. So ist im November wieder der traditionelle Weinabend des Vereins in Freudenberg geplant. „Auch auf der Miltenberger Messe werden wir spielen, das machen wir seit über 40 Jahren immer am Samstag“, betonte der Vorsitzende. Außerdem werde die Stadtkapelle beim Fest „50 Jahre r Eingemeindungen in Freudenberg“ im Juli musikalisch unterhalten. bdg

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1