AdUnit Billboard
Barrierefreiheit

Aufzug für das Freudenberger Ärztehaus

Lesedauer: 

Freudenberg. Nachdem die Nachfolgeregelung für die Hausarztpraxis in Freudenberg geklärt ist, beriet der Gemeinderat nun über den Grundsatzbeschluss für einen barrierefreien Zugang zum Ärztehaus in der Scheuergasse. Dies sei notwendig, um Förderanträge stellen zu können, erklärte Bürgermeister Roger Henning.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Während im diesjährigen Haushalt schon Finanzmittel für die Planungskosten eingestellt wurden, will man im nächsten Jahr mit dem Bau eines Aufzugs beginnen, damit die beiden Stockwerke auch für Menschen mit körperlichen Einschränkungen erreichbar sind. Nach den Planungen des Büros Johann und Eck soll ein Außenaufzug an der Fassadenseite zur Maingasse angebracht werden. Dadurch werde der direkte Zugang zu den Wartezimmern der Praxen möglich. Dies sei auch mit den Ärzten besprochen, ergänzte der Bürgermeister.

Hartmut Beil (SPD) fragte, ob genau an dieser Stelle nicht der Einfüllstutzen für den Öltank sei. Das konnte aus der Verwaltung niemand beantworten, werde aber geprüft, so Henning. Notfalls müsse man den Zugang näher an die Heizung heran verlegen. Letztlich stimmte der gesamte Gemeinderat für den Grundsatzbeschluss. Dieser beinhaltet aber noch keinen Bauauftrag, sondern soll nur zur Generierung von Fördermitteln dienen. In einer ersten Kostenschätzung gehen die Fachleute von einer Bausumme von knapp 119 000 Euro aus. Davon seien mindestens 60 Prozent förderfähig. mae

Mehr zum Thema

Höpfinger Gemeinderat tagte

Uferschutz am Lochsee wird verbessert

Veröffentlicht
Von
Adrian Brosch
Mehr erfahren
Bürgermeisterwahl

Kandidaten stellen sich zwei Mal den Freudenbergern vor

Veröffentlicht
Von
mae
Mehr erfahren
Ortsverband der Grünen

Ideen für ein Wertheim mit Zukunft

Veröffentlicht
Von
Matthias Ernst
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1