AdUnit Billboard
Tag des offenen Denkmals - In der Herrgottskirche gibt es nicht nur einen Gottesdienst / „Spenden- oder Ablasspredigt“ von Uwe Hehn

„Spenden- und Ablassbriefe” zur Unterstützung der Creglinger Herrgottskirche

Lesedauer: 
Bürgermeister Uwe Hehn wird am Tag des offenen Denkmals dreimal von der sogenannten „Tetzelkanzel“ predigen. © Stadt Creglingen

Creglingen. Am Tag des offenen Denkmals am 12. September feiert die evangelische Kirchengemeinde Creglingen einen Gottesdienst um 10 Uhr in der Herrgottskirche. Im Anschluss wird Bürgermeister Uwe Hehn von der sogenannten „Tetzelkanzel“ eine zweite, eine weltliche Predigt, eine Spenden- oder Ablasspredigt, halten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Schwieriges Jahr

Die Herrgottskirche hatte ein sehr schwieriges Jahr, da sie durch die Coronaverordnungen lange Zeit geschlossen war. Durch die Eintrittsgelder finanziert die evangelische Kirchengemeinde Creglingen alle Betriebskosten, um die Herrgottskirche den Besuchern auch weiterhin offen halten zu können. Damit das Minus ausgeglichen werden kann, kam die Idee auf, „Spenden- / Ablassbriefe“ an alle zu verkaufen, die die Herrgottskirche unterstützen möchten.

Bürgermeister Hehn wird am Denkmalstag dreimal von der Außenkanzel predigen: um 11 Uhr, um 14 Uhr und um 17 Uhr. Die Besucher können Spenden - / Ablassbriefe in Höhe von 30 Euro erwerben und unterstützen damit die Herrgottskirche. Im Außenbereich der Herrgottskirche gibt es auch eine kleine Verköstigung.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1