Ausbildungsmesse Oberes Taubertal - Am 20. und 21. März findet die fünfte Auflage in Creglingen statt / Erstes Vorbereitungstreffen Berufliche Perspektiven aufzeigen

Von 
Daniela Pfeuffer
Lesedauer: 
Das Orgateam der vier Handels- und Gewerbevereine aus Creglingen, Niederstetten, Röttingen und Weikersheim, die Städte bzw. die Verwaltungsgemeinschaft Röttingen sowie die beiden Landkreise Main-Tauber und Würzburg stehen in den Startlöchern zur Vorbereitung der 5. Ausbildungsmesse „Oberes Taubertal“. © Pfeuffer

Jungen Menschen berufliche Perspektiven bieten wollen die Macher der fünften Ausbildungsmesse Oberes Taubertal, die am 20. und 21. März in Creglingen stattfindet.

AdUnit urban-intext1

Creglingen. Die Ausbildungsmesse „Oberes Taubertal“ wird organisiert von den vier Gewerbe- und Handelsvereinen Niederstetten, Creglingen, Röttingen und Weikersheim und im Wechsel ausgerichtet. Nachdem nun jeweils eine Ausbildungsbörse in jeder Stadt mit großem Erfolg ausgetragen wurde, startet die „Karrieretour“ wieder von vorne – nämlich in Creglingen. Zum fünften Mal können sich die Jugendlichen über Ausbildungsmöglichkeiten im oberen Taubertal informieren.

Zum Auftakt trafen sich die Organisatoren der vier Handels- und Gewerbevereine, um die Eckdaten und Modalitäten abzustimmen. Denn wie immer steht ein harmonisches Miteinander im Zentrum der Zusammenarbeit. Auch 2020 soll den Jugendlichen ein breites Spektrum an potenziellen Ausbildungsplätzen und Studienrichtungen angeboten werden.

Für große und kleine Betriebe

Das Messekonzept richtet sich sowohl an große, international tätige Unternehmen als auch an kleine Handwerksbetriebe, weiterführende Schulen, den öffentlichen Dienst und die große Bandbreite an Unternehmen im Dienstleistungssektor. „In den nächsten Tagen richten wir uns an die Firmen und weitere potenzielle Aussteller in der Region, um möglichst zahlreiche und breitgefächerte Anmeldungen zu erhalten“, so Manuela Naser, 1. Vorsitzende des Gewerbe- und Handelsvereins Creglingen, der die nächste gemeinsame Ausbildungsmesse aller vier Gewerbevereine federführend ausrichtet.

Modellprojekt wird fortgesetzt

AdUnit urban-intext2

„Die Attraktivität unserer Ausbildungsmesse lebt von der guten Resonanz beider Seiten: Die ausstellenden Firmen sind begeistert vom hohen Zuspruch der Jugendlichen in der Region, diese wiederum profitieren von der Vielzahl der angebotenen Ausbildungsberufe seitens der ausstellenden Betriebe“, resümiert André Beetz vom Gewerbeverein Niederstetten, der die Messe vor zwei Jahren ausrichtete.

Die Kooperation mit dem unterfränkischen Röttingen hat einen ganz besonderen Charme, so wird die Ausbildungsmesse „länderübergreifend“ durchgeführt. Sylvia Baumann hatte die Ausbildungsmesse 2017 in Röttingen organisiert und betont, warum es so gut passt: „Unsere vier Kommunen passen strukturell gut zusammen und wir „kämpfen“ alle mit den gleichen Herausforderungen: Nämlich die Jugendlichen gar nicht erst abwandern zu lassen, sondern ihnen aufzuzeigen, welche attraktiven Angebote es vor der eigenen Haustüre gibt“.

AdUnit urban-intext3

Neben den vier Städten Creglingen, Niederstetten, Weikersheim und Röttingen haben auch die beiden Landkreise Main-Tauber und Würzburg ihre Unterstützung zugesagt – und auch mit den Kammern in beiden Bundesländern läuft eine sehr konstruktive Zusammenarbeit.

AdUnit urban-intext4

„Es ist uns aber wichtig, dass wir auch den kleinen Betrieben und Handwerkern eine Plattform bieten, um für sich den geeigneten Nachwuchs zu finden“, so Thomas Hertlein, der als zweiter Vorsitzender des Handels- und Gewerbevereins Weikersheim zum ersten Mal im Orgateam mitwirkt. „Wir denken da beispielsweise an Gemeinschaftsstände, wo sich Handwerksinnungen und kleinere, branchenverwandte Betriebe gemeinsam präsentieren können“.

An Erfahrung fehlt es im Orgateam jedenfalls nicht, und nachdem nun schon die fünfte Ausgabe der Ausbildungsmesse ansteht, kann mittlerweile auch auf ein routiniertes Netzwerk zurückgegriffen werden.

Der Freitag richtet sich direkt an die Schulklassen, für deren Transport wieder Busshuttles eingerichtet werden sollen. „Besonders der Samstag bietet für Jugendliche und deren Eltern die Möglichkeit, sich gemeinsam von der Vielfalt der vorgestellten Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten überzeugen zu lassen“, schlägt Melanie Thomas vom Gewerbe- und Handelsverein Creglingen vor, die sich seit vielen Jahren im Orgateam engagiert.

Bewirtet wird die Ausbildungsmesse durch den Förderverein der Realschule Creglingen.