"Heddebörmer Musikanten" - Bei Jahreshauptversammlung positive Bilanz gezogen "Wichtiger Kulturträger für das dörfliche Leben"

Lesedauer: 

Hettigenbeuern. "Wir haben Hettigenbeuern mit unserer Musik immer gut vertreten" zogen die "Heddebörmer Musikanten" eine positive Bilanz bei ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Engel". Hinter den Musikern liegt ein Jahr mit sehr vielen erfolgreichen musikalischen Terminen.

AdUnit urban-intext1

Die Tätigkeitsberichte zeugten des Weiteren von einer regen Nachwuchsarbeit mit zahlreichen Jungmusikern.

Vorsitzender Matthias Breunig begrüßte zur Generalversammlung die Mitglieder und Gäste. Über die zahlreichen Aktivitäten berichtete Schriftführerin Britta Mayer. Sie erinnerte an Fastnachtstermine und erfolgreiche Auftritte bei Festveranstaltungen und kirchlichen Termine. Als Höhepunkt hob sie das Götzenturmfest im Juli hervor.

Kassier Markus Brenneis informierte über die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Die Kassenprüfer Mathias Berres und Jürgen Henych bestätigten ihm eine einwandfreie Führung der Geschäfte.

AdUnit urban-intext2

"Im vergangenen Jahr absolvierten wir 32 Auftritte, davon viele im Ort, aber auch auswärts. Wir haben Hettigenbeuern gut vertreten", betonte Vorsitzender Breunig. Er ging auf das erfolgreiche Götzenturmfest, die Bewirtung an der Most- und Vesperwanderung und die Weihnachtsfeier im Dorfgemeinschaftshaus ein. Wenn ein Verein 32 Auftritte und 39 Musikproben, also insgesamt 71 Termine meistere, sei dass ein Lob für alle Aktiven wert. Er dankte allen Spendern und Helfern und den Musikern für ihren Einsatz. Sein Dank galt auch allen Funktionsträgern. Erfreut zeigte sich der Vorsitzende über die Neuzugänge bei den Jungmusikern des Vereins.

Dirigent Bernd Berres legte in seinem Rückblick besonderes Augenmerk auf die Jungmusikerausbildung. "Hier gibt es gute Nachrichten, denn im vergangenen Jahr haben fünf Kinder bei uns angefangen, ein Instrument zu erlernen", stellte der Dirigent fest. Drei Jungmusiker seien in die Seniorenkapelle übernommen worden. Damit seien aktuell zehn Jungmusiker in Ausbildung.

Extrem hohe Bedeutung

AdUnit urban-intext3

Berres dankte allen Ausbildern für die geleistete Arbeit. Die Ausbildung von Nachwuchs habe eine extrem hohe Bedeutung für die Zukunft des Vereins. Auch für das laufende Jahr hätten bereits einige Kinder Interesse angemeldet. Er hoffe, dass sich dieser Trend fortsetze.

AdUnit urban-intext4

Auch bei der Seniorenkapelle sei ein Neuzugang zu verzeichnen gewesen. Demnach bestehe der Klangkörper nun aus 31 Musikern, zehn Jungmusikern und dem Dirigenten. Letzterer zitierte aus seinem Bericht von 1992, als der Verein von Nachwuchssorgen geplagt war und nur 24 Aktive hatte. Auch wenn es manchmal scheine, dass früher alles besser gewesen sei, stelle er jetzt fest, dass "sich die ,Heddebörmer Musikanten' gut entwickelt haben". Der Dirigent erinnerte an zahlreiche gelungene Auftritte - beispielsweise beim Stadtfest in Möckmühl, dem Lindenfest in Roigheim und beim Sportfest in Lohrbach.

Der durchschnittliche Probenbesuch sei bei den 39 Proben minimal auf 69 Prozent gefallen, so Bernd Berres. Für die fleißigste Teilnahme an Proben und Auftritten im Jahr 2014 wurden neben dem Dirigenten selbst auch Karlheinz Heckler, Gerold Schwab, Siegfried Meixner, Matthias Breunig, Toni Berberich, Ralf Meixner und Kerstin Hemberger ausgezeichnet.

Auf Antrag von Ortsvorsteher Günther Müller erfolgte die Entlastung des Vorstands. Der Ortsvorsteher lobte die Aktivitäten des Vereins und bezeichnete ihn als "wichtigen Kulturträger für das dörfliche Leben". Er dankte dem Vorsitzenden Matthias Breunig und seinem Team für das außerordentliche Engagement. Die Nachwuchsarbeit trage gute Früchte. Der beliebte Klangkörper habe weit über die Grenzen des Orts einen guten Ruf.

Die Vorsitzende des Gesangvereins, Sylvia Krippner, übermittelte die Grüße aller örtlichen Vereine. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Gisela Schwing überbrachte Grüße der Pfarrgemeinde für die Verschönerung der Gottesdienste und Prozessionen. Arnold Meixner dankte Vorsitzendem Matthias Breunig namens aller Aktiven für sein Engagement zum Wohl des Vereins.

In seinem Schlusswort wies Vorsitzender Matthias Breunig auf das Götzenturmfest vom 25. bis 27. Juli hin. hes