AdUnit Billboard
Girls’ Day - Vier Mädchen besuchten HDAO in Osterburken

Welt der Elektrotechnik und Automation kennengelernt

Lesedauer: 

Osterburken. Der bundesweite Girls’ Day ist ein Aktionstag, der Mädchen und Frauen motivieren soll, technische und naturwissenschaftliche Berufe zu ergreifen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Bei der Unternehmensgruppe HDAO in Osterburken hatten am vergangenen Donnerstag vier Mädchen die Gelegenheit, die Welt der Elektrotechnik und Automation kennenzulernen, was für die Inhaber Mario Hermes und Uwe Belzner ein besonderes Anliegen ist: „In der HDAO-Unternehmensgruppe ist die Gleichbehandlung ein fester Bestandteil. Für uns geht es nicht um Eigenschaften wie das Geschlecht, sondern um die Persönlichkeit und Qualifikation des Mitarbeiters. Das gilt über alle Ebenen innerhalb der Gruppe hinweg – vom Auszubildenden bis zur Führungskraft. Daher unterstützen wir Mädchen und Frauen aktiv dabei, fernab jeglicher Geschlechterklischees, das zu tun, worin sie stark sind und diese Arbeit entsprechend wertzuschätzen.“

Doch warum treten Frauen in technischen Berufen immer noch selten in Erscheinung? „Ich denke, dass wir Mädchen unterschätzt werden und uns viele Sachen nicht zugetraut werden. Man meint, wir können das einfach nicht“, vermutet eine Teilnehmerin.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Doch dass die Welt der Elektrotechnik auch für Mädchen und Frauen im wahrsten Sinne des Wortes „spannend“ sein kann, erlebten die Teilnehmerinnen in mehreren Workshops – und haben dabei vor allem selbst Hand angelegt.

In der Produktion arbeiteten die Mädchen beispielsweise beim Aufbau eines Schaltschranks mit: Kabel ablängen, vercrimpen und die Komponenten im Schaltschrank damit verbinden. Außerdem hat jede Teilnehmerin ein eigenes Verlängerungskabel hergestellt, das nach sicherheitstechnischer Prüfung auch mit nach Hause genommen wurde. Besonders gut kam die Lasergravurmaschine an, mit denen die Mädchen Kugelschreiber mit ihrem eigenen Namen und personalisierte Anhänger gravierten. Auch diese durften als Erinnerungsstücke behalten werden.

Besonders hervorzuheben ist dabei auch die engagierte Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen, sowie von den Eltern und teilnehmenden Schulen, die alle gemeinsam zu einem erfolgreichen Tag beigetragen haben. „Ehrlich gesagt würde ich nach diesem Tag lieber bei HDAO bleiben, als zurück in die Schule zu gehen“, berichtete eine begeisterte Teilnehmerin mit einem Lächeln.

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

„Die Mädels haben sich alle klasse angestellt. Sie haben bewiesen, dass Elektronik nicht nur was für Männer ist“, fassen Theresa Haaf und Anke Rosenitsch, selbst Elektronikerinnen bei der HDAO Group, zusammen. Nach diesem Tag werden die Mädchen so schnell von keinem mehr unterschätzt.

AdUnit Mobile_Footer_1