Rettungswache Oberneudorf Vorerst keine Besetzung möglich

Lesedauer: 

Oberneudorf. Der DRK-Kreisverband Buchen teilte gestern mit, dass die für heute vorgesehene Vorhalteeweiterung im Rettungsdienst nicht wie vorgesehen umgesetzt werden kann. Sämtliche organisatorischen Vorbereitungen seien zwar getroffen, es sei jedoch trotz intensiver Bemühungen nicht gelungen, das für die Besetzung erforderliche Personal über den Arbeitsmarkt zu gewinnen. Das treffe nicht nur den DRK-Kreisverband Buchen allein. Auch landesweit sei eine vierstellige Zahl an Stellen für Notfallsanitäter und Rettungsassistenten aufgrund Personalmangels nicht zu besetzen. Vor diesem Hintergrund habe der DRK-Kreisverband seine Ausbildungskapazität bereits im Jahr 2017 erhöht und werde sie, sobald die Voraussetzungen dafür vorliegen, weiter erhöhen. Die Einrichtung der fünf Tage in der Woche temporär zu besetzenden Rettungswache Oberneudorf müsse deshalb auf unbestimmte Zeit verschoben werden.